Beitrag-Einzelansicht

Artikel in tv diskurs

Christina Heinen:

Algorithmus versus Diskurs. Jugendschutz zwischen computergestützter Altersklassifizierung und kultureller Grenzziehung

In: tv diskurs. Verantwortung in audiovisuellen Medien
19. Jg., 4/2015 (Ausgabe 74), S. 8-9

Die diesjährige International Classifiers Conference am 1. und 2. Oktober 2015 in Berlin wurde erstmals von allen vier deutschen Selbstkontrollen (der Freiwilligen Selbstkontrolle Fernsehen [FSF], der Freiwilligen Selbstkontrolle der Filmwirtschaft [FSK], der Freiwilligen Selbstkontrolle Multimedia-
Diensteanbieter
[FSM] und der Unterhaltungssoftware Selbstkontrolle [USK]) gemeinsam ausgerichtet. Das Wort „Film“ wurde aus dem Titel entfernt, das Spektrum der Teilnehmer und Themen damit erweitert und Jugendschutz als großes Ganzes in den Blick genommen. Kernthema war die Zukunft der Altersfreigaben vor dem Hintergrund gegensätzlicher Paradigmen: Automatisierte Selbstklassifizierungssysteme errechnen Altersfreigaben auf Basis mathematischer Lösungsschemata (Algorithmen), lassen aber die Frage nach der Sinnhaftigkeit von Jugendschutz außen vor und lösen die Altersfreigaben aus demokratischen Prozessen heraus. Diskursbasierte Gremienentscheidungen erscheinen nicht mehr zeitgemäß angesichts der Masse problematischer Inhalte im Netz. Zukunftsweisend ist nur eine Kombination beider Modelle.

Weitere Informationen zur International Classifiers Conference 2015 (ICC):



< zurück