ProgrammprüfungFSF-Altersfreigaben

FSF-Altersfreigaben mit ProgrammInfos

Die ProgrammInfos der FSF sind Jugendschutzinformationen zum Fernsehprogramm. Sie beinhalten die Altersfreigabe mit einer kurze Begründung sowie das Maß eines möglichen Wirkungsrisikos in den Kategorien Angst, Gewalt, sozialethische Desorientierung, Sex und Sprache.

Sie finden hier eine Auswahl aus annähernd 30.000 geprüften Programmen. Falls Sie sich für die Freigabe einer Sendung interessieren, die Sie hier nicht finden, wenden Sie sich bitte an unsere Jugendschutz-Hotline.

Bitte beachten Sie: Die Altersfreigabe ist keine pädagogische Empfehlung, sondern das Alter, für das ein Programm nach Einschätzung der FSF nicht entwicklungsbeeinträchtigend wirkt.

 

Programme mit O

On the Inside

USA 2010
Drama

Das abgründige Drama um Schuld und Sühne spielt in einer psychiatrischen Strafanstalt, in der kranke Menschen gemeinsam mit Straftätern, Mördern und Vergewaltigern gefängnisgleich verwahrt werden. Es kann als ein Plädoyer für menschenwürdige Bedingungen in geschlossenen Anstalten interpretiert werden, dessen Kernaussage auf Versöhnung und auch auf Verständnis für die psychischen Abgründe der Figuren setzt. Eine Freigabe ab 12 Jahren kam aufgrund der detailreichen, drastischen Gewaltdarstellungen im letzten Drittel des Films nicht in Betracht, da diese auf jüngere Jugendliche zwar nicht gewaltbefürwortend jedoch ängstigend wirken. Die psychiatrische Einrichtung in ihrer gemischten Form und mit ihren oftmals zweifelhaften Methoden ist für Jugendliche ab 16 Jahren sicherlich irritierend und in gewissem Maße belastend, doch kann diese Altersgruppe das Gesehene kritisch einordnen, die amerikanische mit der bundesdeutschen Realität abgleichen und so eine hinreichende Distanz zu den Inhalten finden.

Ab 16 Jahren / Spätabendprogramm (22.00 – 6.00 Uhr)

One Piece

diverse Episoden unterschiedlicher Staffeln
Japan 1999
Animation

Die Mangaserie spielt in einer fiktiven Welt, in der eine Gruppe von Piraten nach einem legendären Schatz sucht.
Die Figuren sind klar in gut und böse einzuordnen und unterscheiden sich auch deutlich hinsichtlich des Einsatzes von Gewalt. Einige wenige Bilder wirken im Ansatz drastisch, wie etwa Tritte gegen einen am Boden Liegenden, werden aber durch positive Charaktere kritisch kommentiert. Die Gewalt ist sowohl auf der inhaltlichen als auch auf der visuellen Ebene stark fiktionalisiert, die Bildabfolge ist wenig hektisch, was eine Distanzierung von den kämpferischen Auseinandersetzungen bewirkt. Ausnahmen sind deutliche Bilder von Gewaltfolgen, die für die Ausstrahlung im Tagesprogramm geschnitten wurden. Durch die Gewissheit, dass die Guten siegen werden, können auch jüngere Zuschauer die verbliebenen expliziteren Gewaltszenen verkraften. (Stand: August 2013)

Ab 12 Jahren / Tagesprogramm (ab 6.00 Uhr)

Open Grave

USA, A, E 2009
Mystery

Ein altes Brettspiel besitzt magische Kräfte und bringt die Verlierer auf mysteriöse und gewaltsame Weise zu Tode. Die Handlung spitzt sich zunehmend zu, bleibt aber im genretypischen Rahmen des Mysterythrillers leicht durchschaubar und vorhersehbar. Ausreichende Leerläufe und eine Liebesgeschichte bieten weiter Entlastung. Die Atmosphäre des Films ist durch die unerklärlichen Geschehnisse und Todesfälle unheimlich, aber nicht intensiv genug, um ältere Jugendliche zu verstören. Drastische Gewaltszenen wurden bereits vom Sender entfernt. Dennoch können die verbliebenen gewalthaltigen Szenen und die Darstellung von Leichen in Verbindung mit den Themen Okkultismus und Magie Kinder und Jugendliche unter 16 Jahren nachhaltig ängstigen. Für medienerfahrenere Jugendliche ab 16 Jahren wird ein Gefährdungsrisiko dagegen ausgeschlossen. (Stand: April 2017)

Ab 16 Jahren / Spätabendprogramm (22.00 – 6.00 Uhr)

The Originals

Staffeln 01 – 04
USA ab 2014
Fantasy

The Originals ist eine an ein Teeniepublikum adressierte US-amerikanische Fantasyserie und ein Ableger der Serie Vampire Diaries. Neben der zentralen Auseinandersetzung zwischen Vampiren, Werwölfen und Hexen geht es auch um die Intrigen und sozialen sowie amourösen Verwicklungen in der Ur-Vampir-Familie um Klaus und seine Schwester Rebekah Mikaelson.
Die Episoden enthalten einzelne Gewalt- und moderate Horrormomente, die in der Regel für 12-Jährige aufgrund ihrer deutlichen Realitätsferne und der Einbettung in eine dialogbasierte Erzählung mit starken Soap-Anteilen gut verkraftbar erscheinen. Deutliche Gewaltspitzen wurden mit Schnittauflagen belegt bzw. waren bereits vorab geschnitten. (Stand: März 2015)

Ab 12 Jahren / Hauptabendprogramm (20.00 – 6.00 Uhr)

Out of Time – Sein Gegner ist die Zeit

USA 2003
Thriller

Um seiner krebskranken Jugendliebe eine teure Therapie zu ermöglichen, entwendet der Chef einer kleinen Polizeistation in Florida sichergestelltes Drogengeld aus dem Tresor. Bald muss er erkennen, dass er getäuscht wurde und gerät gegenüber seiner hartnäckig ermittelnden Exfrau in Erklärungsnöte.
Der Thriller bietet positive Identifikationsfiguren, eine eindeutige Gut-Böse-Orientierung und eine umfassende positive Auflösung. Neben der komplexen und für ältere Kinder interessanten und raffinierten Geschichte, lebt der Film von einem Spannungsaufbau durch Schnittgestaltung und Musik. Es gibt auch entlastende und witzige Szenen, die sich aber eher älteren Kindern erschließen. Einige belastende Bilder – z.B. ein Blick auf verkohlte Leichen, ein Fenstersturz oder der Schusswechsel im Showdown – können unter 12-Jährige ängstigen.

Ab 12 Jahren / Hauptabendprogramm (20.00 – 6.00 Uhr)

Outcast

Staffeln 01, 02: diverse Episoden
USA 2016
Horror/Mystery

Im Mittelpunkt der Horror-/Mysteryserie steht der erwachsene Kyle Barnes, der seit seiner Kindheit von Dämonen verfolgt wird. Auf der Suche nach Antworten stößt er auf eine Gefahr für die ganze Menschheit.  
Die Serie bedient sich verschiedener Versatzstücke aus dem Horrorgenre und setzt etwa Besessenheit und Exorzismus in Szene. Auch Kinder oder ihre Eltern werden von Dämonen heimgesucht, woraus sich eindringliche Szenen von unheimlichen Verwandlungen ergeben. Die in kurzen Rückblenden eingestreuten drastischen Gewaltmomente können Kinder und Jugendliche unter 16 Jahren stark ängstigen. Besonders verstörend sind die Passagen, die häusliche Gewalt und die Bedrohung durch die eigenen Eltern zeigen. Ab 16-Jährigen kann dagegen zugetraut werden, die Gewaltbilder in den fiktionalen Mystery-Kontext einzuordnen und ohne Beeinträchtigung anzusehen. Die weitgehend auf Dialogen beruhende Handlung bietet für diese Altersgruppe hinreichend Entlastungsmomente. (Stand: Juni 2016)

Weitere Informationen zur Mysteryserie Outcast im FSF-Blog.

Ab 16 Jahren / Spätabendprogramm (22.00 – 6.00 Uhr)

Outlander

USA, D 2008
Fantasy

In dem Fantasyfilm Outlander, der im Jahre 709 n. Chr. spielt, kämpfen die Hauptfigur Kainan, ein menschenähnlicher Außerirdischer, und die Wikinger gegen ein drachenartiges Monster, das es zu besiegen gilt.
Das Science-Fiction-Abenteuer lag der FSF in einer stark gekürzten Fassung zur Prüfung vor, in der zahlreiche Bedrohungsszenarien, Schusswechsel und blutrünstige Gewaltspitzen für die beantragte Freigabe ab 12 Jahren im Hauptabendprogramm senderseitig entfernt wurden. Der klassische Kampf Mensch gegen Monster verleiht dem Film klare, märchenhafte Züge. Es gibt eine eindeutige Gut-Böse-Aufteilung und zu keiner Zeit steht außer Frage, dass die Guten am Ende siegen werden. Das Monster wirkt allenfalls auf jüngere Kinder furchteinflößend, weshalb der Film keine Freigabe für das Tagesprogramm erhielt. (Stand: November 2014)

Ab 12 Jahren / Hauptabendprogramm (20.00 – 6.00 Uhr)

Outlander (Serie)

Staffeln 01 – 03: diverse Episoden
USA ab 2014
Fantasy

Im Mittelpunkt der historischen Fantasyserie steht Claire, Naturheilkundlerin und Krankenschwester im zweiten Weltkrieg, die durch einen alten Steinkreis ins Jahr 1743 ins besetzte Schottland zurückversetzt wird.
Das Historiendrama bietet eine überschaubare Handlung mit genretypischen Gewaltdarstellungen wie Kampf-, Folter- und Hinrichtungsszenen. Drastische bildliche Spitzen wurden für die Ausstrahlung im Hauptabendprogramm entfernt. Die verbliebenen Gewaltdarstellungen wurden für ab 12-Jährige als verkraftbar eingeschätzt. Das alltagsferne Setting und Ambiente, die historischen Kostüme, das Schauspiel mit z.T. theatralischen Dialogen und die insgesamt langsame Erzählweise sorgen bei dieser Altersgruppe für hinreichend Distanz bzw. Relativierung. Unter 12-Jährige sind mit der dargebotenen Gewalt aber klar überfordert und könnten nachhaltig geängstigt werden. (Stand: Oktober 2017)

Ab 12 Jahren / Hauptabendprogramm (20.00 – 6.00 Uhr)

Oz – Hölle hinter Gittern

Staffeln 01, 02: diverse Episoden
USA ab 1997
Drama

Die in die Jahre gekommene Dramaserie spiegelt den harten Alltag eines US-Gefängnisses wieder und präsentiert eine Vielzahl an problematischen und gesellschaftlichen Tabuthemen: Strafvollzug, Rassismus, Gewalt im Gefängnis in verschiedenen Ausprägungen (körperliche Auseinandersetzungen, sexuelle Übergriffe und Vergewaltigungen, Tötungen und Hinrichtungen), Sterbehilfe oder AIDS.
Durch die Verdichtung der Themen und die inszenatorische Qualität ist die Gesamtatmosphäre bedrohlich, verbleibt aber im Mikrokosmos Gefängnis als Handlungsort. Die zum Teil harten Gewaltszenen sind kurz und in der Ausführung zurückgenommen. Sie sind narrativ gut eingebettet und werden innerhalb der Episode in Gesprächen aufgearbeitet. Zudem ist Gewalt immer negativ konnotiert. Da es keine tragfähigen Identifikationsangebote für jüngere Zuschauer gibt und das US-amerikanische Setting relativ alltagsfern ist, können sich ab 12-Jährige von dem Geschehen hinreichend distanzieren. Das latente Gewaltpotenzial und die zum Teil heftige Grausamkeit stellt für unter 12-Jährige dagegen eine klare Überforderung dar und kann massiv ängstigen.

Ab 12 Jahren / Hauptabendprogramm (20.00 – 6.00 Uhr)