PublikationenMedienarchivBeitrag-Einzelansicht

Artikel in tv diskurs

Wim Bekkers:

Altersklassifikationen in Europa: Harmonie oder Kontrast?

In: tv diskurs. Verantwortung in audiovisuellen Medien
16. Jg., 4/2012 (Ausgabe 62), S. 6-9

Vor Kurzem wurde in den Niederlanden diskutiert, ob das Kijkwijzer-System für die Altersfreigaben in den Medien um die Altersstufe 14 erweitert werden soll. Bislang verwendet Kijkwijzer die Altersstufen ohne Altersbeschränkung (o. A.), ab 6, ab 9, ab 12 und ab 16 Jahren. Dies sind bereits mehr Altersstufen als im Vorgängersystem der Filmkeuring, das nur drei Alterskategorien unterschied: o. A., ab 12 oder ab 16. Mit der Einführung von Kijkwijzer 2001 wurde auf Wunsch von Eltern und Sachverständigen die Klassifizierung ab 6 hinzugefügt, da der Abstand zwischen o. A. und 12 Jahren als übermäßig groß empfunden wurde. Gerade in dieser Altersspanne sind die Entwicklungsunterschiede erheblich. Eine weitere Abstufung kam hinzu, als 2009 die Freigabe ab 9 Jahren eingeführt wurde. Von Regierungsseite wie auch von Experten war dies für wünschenswert erklärt worden.

 

< zurück