PublikationenMedienarchivBeitrag-Einzelansicht

Artikel in tv diskurs

Lothar Mikos:

Angst, Streit und Tränen. Ästhetik der Gewaltdarstellung im Melodrama und in Familienserien

In: tv diskurs. Verantwortung in audiovisuellen Medien
6. Jg., 3/2002 (Ausgabe 21), S. 18-23

Melodramen und Familienserien scheinen ein zunächst unverdächtiges Genre zu sein, wenn es um Gewaltdarstellungen in den Medien geht. Doch der Schein trügt. Gerade diese Genres, in denen die Geschichten von Familien und Frauen im Mittelpunkt stehen, können es in sich haben. Zwar geht es in ihnen nur manchmal um körperliche, physische Gewalt, aber psychische Gewalt, die sich sowohl in bedrohlichen und angstauslösenden Situationen als auch in verbalen Auseinandersetzungen zeigt, ist eines der dominanten Mittel, die für die Erzählung und die Dramaturgie eine wichtige Rolle spielen. Neben der Ästhetik der Gewaltdarstellung im Melodrama und Familienserien werden kurz deren Genrecharakteristika beschrieben.

 

< zurück