PublikationenMedienarchivBeitrag-Einzelansicht

Artikel in tv diskurs

Claudia Mikat:

„Gewalt wird es immer wieder geben, egal was man guckt...“

Ein europäisches Unterrichtsporjekt zu Gewaltdarstellungen und medialen Wirkungszusammenhängen

In: tv diskurs. Verantwortung in audiovisuellen Medien
4. Jg., 3/2000 (Ausgabe 13), S. 72-81

Bei der Frage nach dem Zusammenhang zwischen Gewaltdarstellungen im Fernsehen und aggressivem oder unsozialem Verhalten in der Realität wurden zusammen mit den SchülerInnen die verschiedenen Bedingungen erörtert, die sowohl auf Seiten der Zuschauer also auch auf Seiten der Mediendarstellung bei der Wirkung von TV-Gewalt eine Rolle spielen (können). Anhand von Filmausschnitten und eigenen Drehbuchentwürfen, erarbeiteten SchülerInnen der 8. Klasse eines Berliner Gymnasiums, dass es z.B. vom Alter, von den Genrepräferenzen und von der Häufigkeit des Fernsehkonsums eines jeden Zuschauers, sowie von den filmischen bzw. technischen Gestaltungsmitteln abhängt, ob und wie Gewaltdarstellungen auf jemanden wirken.

 

< zurück