PublikationenMedienarchivBeitrag-Einzelansicht

Artikel in tv diskurs

Ulrike Lüdtke:

Henne oder Ei? Die Beziehung von Sprache, Kognition und Emotion

In: tv diskurs. Verantwortung in audiovisuellen Medien
12. Jg., 3/2008 (Ausgabe 45), S. 22-29

Wirkt eine von starken, negativen Emotionen durchdrungene Sprache auf das Denken bzw. die Kognition und damit auf das Lernen und Verhalten der Heranwachsenden? Oder ist es umgekehrt, dass sich negative Gedanken oder Gefühle in vulgärer, grober, erniedrigender Sprache ausdrücken? Der Beitrag gibt vor diesem Hintergrund eine Übersicht über den neuesten Forschungsstand zum Zusammenhang von Sprache, Kognition und Emotion aus Sicht der Soziosemiotik,Linguistik und Neurowissenschaft. Abschließend werden mögliche medienpädagogische Konsequenzen zur Diskussion gestellt.

 

< zurück