PublikationenMedienarchivBeitrag-Einzelansicht

Artikel in tv diskurs

Gerd Hallenberger:

Mediale Wertungssysteme: Fernsehen und Sinnproduktionen

In: tv diskurs. Verantwortung in audiovisuellen Medien
13. Jg., 4/2009 (Ausgabe 50), S. 64-67

Wer versucht, unter Nutzung eines Fernsehangebots ein einigermaßen zufriedenstellendes Unterhaltungserlebnis herzustellen, muss ständig eigene Wertungen vornehmen und dabei auch auf Wertungsvorgaben reagieren. Im Mittelpunkt steht dabei natürlich die Kernfrage: Gefällt mir das? Diese Frage differenziert sich bei näherem Hinsehen in eine Vielzahl von Einzelfragen aus, dies ich etwa auf Programmformen, Themen, Akteure,Szenarien und Dramaturgien beziehen. Solche wertungsrelevanten Fragen können beispielsweise sein: Interessiert mich das Thema? Wiefinde ich die Hauptperson? Bin ich gespannt, was als Nächstes passieren wird? Die Antworten erfolgen spontan situativ und haben in jedem Fall Konsequenzen. Und sie sind nicht zufällig: Sie verweisen sowohl auf eigene Wertvorstellungen und Wertungskonzepte der Zuschauer als auch auf Wertungssysteme, die in der genutzten Sendung vorgefunden werden können.

 

< zurück