PublikationenMedienarchivBeitrag-Einzelansicht

Artikel in tv diskurs

Olaf Selg, Achim Hackenberg, Daniel Hajok:

Sozialethische Desorientierung als Risikodimension des Jugendmedienschutzes. Eine Bestandsaufnahme

In: tv diskurs. Verantwortung in audiovisuellen Medien
14. Jg., 2/2010 (Ausgabe 52), S. 66-71

Bei der Prüfung von Medienangeboten im Sinne des Jugendmedienschutzes richtet sich der Fokus nicht selten auf eine mögliche „sozialethische Desorientierung“ Minderjähriger bzw. auf eine „sozialethisch desorientierende Wirkung“ bestimmter Medienangebote. Was genau damit gemeint ist, ist weder in den verbindlichen Gesetzestexten noch in den konkretisierenden Jugendschutzrichtlinien der Landesmedienanstalten beschrieben. In den Prüfregularien und Verlautbarungen fast aller prüfenden Institutionen wird eine „sozialethische Desorientierung“ zwar als (eigenständiges) Prüfkriterium benannt, aber uneinheitlich definiert und systematisiert.

 

< zurück