PublikationenMedienarchivBeitrag-Einzelansicht

Artikel in tv diskurs

Rechtsreport:

Zu pornografischen Pay-per-View-Angeboten

In: tv diskurs. Verantwortung in audiovisuellen Medien
7. Jg., 1/2003 (Ausgabe 23), S. 92-95

Rechtsreport: "Zu pornografischen Pay-per-View-Angeboten" in tv diskurs 23VG München, Urteil vom 19. September 2002 - M 17 K 99.3449:

Der Begriff des Rundfunks i. S. d. § 2 RStV umfasst auch Near-Video-on-Demand-Angebote.

Ein Fernsehveranstalter erfüllt den objektiven Tatbestand des § 184 Abs. 1 Nr. 2 StGB, wenn seine pornographischen Pay-per-View-Angebote mit derselben persönlichen Geheimzahl freigeschaltet werden können wie seine anderen Pay-per-View-Sendungen.

 

< zurück