PublikationenMedienarchivBeitrag-Einzelansicht

Artikel in tv diskurs

Cornelius von Heyl:

Zur notwendigen Neuregelung des Jugendmedienschutzes. Die Konvergenz der Medien verändert den Jugendschutz

In: tv diskurs. Verantwortung in audiovisuellen Medien
5. Jg., 2/2001 (Ausgabe 16), S. 38-42

Von Heyl zeigt auf, dass wegen der zunehmenden Medienkonvergenz die Neuregelung des Jugendschutzes geboten ist.

Auch der Jugendmedienschutz, bisher in verschiedenen Gesetzen verankert, gehört in einem Jugendschutzgesetz zusammengefasst. Dafür bedarf es jedoch einer sorgfältigen Abstimmung von Bundes- und Länderrecht, um der Konvergenz der Medien Rechnung zu tragen. In diesem Zusammenhang zeigt von Heyl auf, dass die notwendigen Neuregelungen jedoch auf Widerspruch stoßen werden, da bei der Vorbereitung von staatsvertraglichen Regelungen die kritische Öffentlichkeit kaum beteiligt werden kann und vor allem Interessensgruppen Einwirkungsmöglichkeiten finden.

 

< zurück