PublikationenMedienarchivBeitrag-Einzelansicht

Interview in tv diskurs

Joachim von Gottberg im Gespräch mit Martin Drechsler:

Altersfreigaben als Option

Jugendmedienschutz der Zukunft setzt auf Elternverantwortung

In: tv diskurs. Verantwortung in audiovisuellen Medien
23. Jg., 2/2019 (Ausgabe 88), S. 39-44

Im Kino, auf DVD, bei Computerspielen und im Fernsehen ist der Jugendschutz gesetzlich sehr präzise geregelt, Kinofilme dürfen ohne Prüfung durch die Freiwillige Selbstkontrolle der Filmwirtschaft (FSK) selbst dann nur vor Erwachsenen vorgeführt werden, wenn es sich um offensichtlich harmlose Kinderfilme handelt. Seit einigen Jahren verschiebt sich der Markt allerdings immer mehr in Richtung Streamingdienste. Die EU hat nun im November 2018 die Richtlinie für audiovisuelle Mediendienste (AVMD-Richtlinie) verabschiedet und schafft damit neue europäische Standards auch für Jugendschutz in Streamingdiensten. Dabei wird eines klar: Vom Schutzniveau, das wir aus dem Kino kennen, werden wir bei Video-on-Demand-Diensten weit entfernt bleiben. Über den Stand der Aktivitäten bei Streamingdiensten mit Blick auf den Jugendschutz sprach tv diskurs mit Martin Drechsler, Geschäftsführer der Freiwilligen Selbstkontrolle Multimedia-Diensteanbieter (FSM).

Martin Drechsler ist Geschäftsführer der Freiwilligen Selbstkontrolle Multimedia-Diensteanbieter (FSM).

Professor Joachim von Gottberg ist Chefredakteur der tv diskurs.

 

< zurück