PublikationenMedienarchivBeitrag-Einzelansicht

Artikel in tv diskurs

Jens Dehn:

Bewährtes System nach niederländischem Vorbild

Islands Jugendmedienschutz vertraut auf das NICAM-Modell

In: tv diskurs. Verantwortung in audiovisuellen Medien
22. Jg., 2/2018 (Ausgabe 84), S. 10-13

Jens Dehn arbeitet als freiberuflicher Filmjournalist.

FRÍSK (félag rétthafa í sjónvarps- og kvikmyndaiðnaði) ist ein Zusammenschluss von Verleih- und Vertriebsfirmen sowie TV-Sendern, der in Island für die Einhaltung des Jugendmedienschutzes zuständig ist. Vor 13 Jahren hat FRÍSK die Lizenz für das NICAM-System erworben, das in den Niederlanden Filme und Fernsehsendungen klassifiziert. Das Modell hat sich bewährt – Beschwerden von Zuschauern bzw. Eltern haben seit Einführung von NICAM (Nederlands Instituut voor de Classificatie van Audiovisuele Media) dramatisch abgenommen. Probleme sehen die FRÍSK-Verantwortlichen jedoch an anderer Stelle auf sich zukommen.

 

< zurück