PublikationenMedienarchivBeitrag-Einzelansicht

Artikel in tv diskurs

Juliane Kranz:

Binge Watching

Die neue Attraktivität von Serien im Internet

In: tv diskurs. Verantwortung in audiovisuellen Medien
19. Jg., 3/2015 (Ausgabe 73), S. 76-81

Watchever, Amazon Prime und seit letztem Jahr auch Netflix beherrschen den deutschen VoD-Markt: Streamingportale steigern mit breit gefächerten Angeboten und günstigen Bezahlmodellen die Zuschauerakzeptanz und -nutzung von Video-on-Demand in Deutschland. Insbesondere serielle Formate profitieren von den uneingeschränkten Konsummöglichkeiten via Internet, denn der versierte Serienzuschauer muss nicht mehr auf die Fortsetzungsfolge warten, sondern kann seinen Konsum je nach Belieben selbst steuern und in einen regelrechten Serienexzess verfallen. Ein derart exzessives Serienkonsumverhalten beschreibt das Phänomen des Binge Watching. Im Rahmen einer Masterarbeit im Masterstudiengang der Medienwissenschaft an der Filmuniversität Babelsberg KONRAD WOLF wurde dieses neuartige Serienrezeptionsverhalten in Form einer qualitativen Studie näher untersucht.

 

< zurück