PublikationenMedienarchivBeitrag-Einzelansicht

Artikel in tv diskurs

Takesato Watanabe:

Das japanische Fernsehen

und das Problem von Pornographie und Gewalt.

In: tv diskurs. Verantwortung in audiovisuellen Medien
4. Jg., 3/2000 (Ausgabe 13), S. 60-65

Um den Problemen von Pornographie und Gewalt im japanischen Fernsehen entgegenwirken zu können, fehlt es an einer ausgereiften Gesetzeslage. Die Sender sind zwar verpflichtet, sich selbst ethische Standards zu geben und diese auch publik zu machen, doch zieht eine Nichtbefolgung dieser Selbstverpflichtung keine juristischen Konsequenzen nach sicht. Obwohl es in der öffentlichen Diskussion immer öfter um den vermuteten negativen Einfluss der Medien auf Kinder und Jugendliche geht und es mittlerweile bereits gemeinsame Richtlinien für eine Sende-Ethik gibt, hat sich an den konkreten Inhalten der Sendungen noch nicht viel geändert.

Gliederung

  • 1. Die Gesetzeslage in Japan
  • 2. Was Erhebungen zum Thema in Japan zeigen
  • 3. Maßnahmen in Japan zur Lösung des Problems

 

< zurück