PublikationenMedienarchivBeitrag-Einzelansicht

Interview in tv diskurs

Christina Heinen im Gespräch mit Klaus Hurrelmann:

„Das Jugendalter ist keine Übergangsphase mehr!“

In: tv diskurs. Verantwortung in audiovisuellen Medien
22. Jg., 3/2018 (Ausgabe 85), S. 40-43

„Wir sind die, vor denen uns unsere Eltern immer gewarnt haben“ – mit diesem Slogan der Jugendproteste der 1980er-Jahre kann ein junger Mensch von heute kaum noch etwas anfangen. Das Verhältnis zwischen Eltern und Kindern hat sich enorm verbessert, Adoleszenz als Phase der Rebellion scheint auszusterben. tv diskurs sprach mit Dr. Klaus Hurrelmann, Professor of Public Health and Education an der Hertie School of Governance in Berlin und Co-Autor mehrerer Shell Jugendstudien (zwischen 2002 und 2015), darüber, wie sich Pubertät durch das verbesserte Erziehungsverhalten, das harmonisierte Verhältnis zwischen Eltern und Kindern und durch die Allgegenwart von Medien verändert hat.

Dr. Klaus Hurrelmann ist Professor of Public Health and Education an der Hertie School of Governance in Berlin und Co-Autor mehrerer Shell Jugendstudien.

Christina Heinen ist Hauptamtliche Vorsitzende in den Prüfausschüssen der Freiwilligen Selbstkontrolle Fernsehen (FSF).

 

< zurück