PublikationenMedienarchivBeitrag-Einzelansicht

Artikel in tv diskurs

Alexander Grau:

Das Porträt: Daniel Martin Feige

In: tv diskurs. Verantwortung in audiovisuellen Medien
24. Jg., 4/2020 (Ausgabe 94), S. 58-61

Prof. Dr. Daniel Martin Feige ist Philosoph. Doch zum Studium der Philosophie kam er über den Umweg des Jazz. Nachdem ihm die Anforderungen eines Studiums als Jazzpianist am Sweelinck-Konservatorium von Amsterdam auf Dauer zu einseitig gewesen waren, wechselte er zur Theorie und begann ein Studium der Philosophie, der Neueren Deutschen Literaturwissenschaft und Psychologie in Gießen. Nach seiner Promotion in Frankfurt am Main ging er an die Freie Universität Berlin und dann an die Staatliche Akademie der Bildenden Künste Stuttgart, wo er seit zwei Jahren eine Professur für Philosophie und Ästhetik innehat. In seiner Forschung hat sich Daniel Martin Feige mit der Philosophie des Jazz, des Designs und der Ästhetik von Computerspielen befasst. Im kommenden Jahr erscheint von ihm eine grundlegende Arbeit zur philosophischen Anthropologie. Zudem arbeitet er an einer Philosophie des Horrors.

Dr. Daniel Martin Feige ist Professor für Philosophie und Ästhetik an der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste Stuttgart.

Dr. Alexander Grau arbeitet als freier Kultur- und Wissenschaftsjournalist u.a. für „Cicero“, „NZZ“ und dem Deutschlandfunk.

 

< zurück