PublikationenMedienarchivBeitrag-Einzelansicht

Interview in tv diskurs

Barbara Weinert im Gespräch mit Johanna Börsch-Supan:

Desinformation als Bedrohung für die Demokratie

Vom Umgang junger Menschen mit Falschaussagen und Verschwörungserzählungen

Online seit 15.03.2021: https://tvdiskurs.de/beitrag/desinformation-als-bedrohung-fuer-die-demokratie/

„Das Coronvirus gibt es nicht“– „Das Virus ist eine Erfindung von Bill Gates“. Viele Jugendliche und junge Erwachsene wurden im vergangenen Jahr regelmäßig mit solchen und ähnlichen Falschaussagen und Verschwörungserzählungen konfrontiert. Dabei fühlt sich ein Teil von ihnen im Umgang mit derartigen Fehlinformationen unsicher. Dies ist das Ergebnis einer Studie der Vodafone Stiftung Deutschland. tv diskurs sprach mit Dr. Johanna Börsch-Supan, Leiterin des Bereichs „Strategie und Programm“ bei der Vodafone Stiftung, über die Informationsbedarfe der Jugendlichen, die Rolle des deutschen Bildungssystems und die Notwendigkeit von Vertrauen in politische Institutionen und etablierte Medien.

Dr. Johanna Börsch-Supan leitet den Bereich „Strategie und Programm“ bei der Vodafone Stiftung.

Barbara Weinert arbeitet im Bereich „Wissenschaftskommunikation“ an der Universität Passau. Sie war langjähriges Mitglied der tv-diskurs-Redaktion und schreibt heute als freie Autorin für das Magazin.

 

< zurück