PublikationenMedienarchivBeitrag-Einzelansicht

Interview in tv diskurs

Christina Heinen im Gespräch mit Anatol Stefanowitsch:

„Hate Speech ist ein Warnsignal!“

In: tv diskurs. Verantwortung in audiovisuellen Medien
21. Jg., 2/2017 (Ausgabe 80), S. 30-35

„Hass ist keine Meinung“, heißt es auf der Website no-hate-speech.de, einer von zahlreichen Initiativen gegen Hetze in den sozialen Medien. Stimmt das? Und falls ja, wo liegen dann die Grenzen dessen, was keine zulässige Meinungsäußerung mehr sein soll? Über die verletzende Kraft von Hate Speech und die Schwierigkeiten, diese zu regulieren oder eine wirksame Gegenrede zu organisieren, sprach tv diskurs mit Dr. Anatol Stefanowitsch, Sprachwissenschaftler und Professor für Englische Philologie an der Freien Universität Berlin. Stefanowitsch gründete 2007 den ersten deutschsprachigen Sprachwissenschaftsblog, den Bremer Sprachblog. Er gilt als Experte dafür, wie sich Diskriminierung über Sprache vermittelt.

Dr. Anatol Stefanowitsch ist als Sprachwissenschaftler Professor für Englische Philologie an der Freien Universität Berlin.

Christina Heinen ist Hauptamtliche Vorsitzende in den Prüfausschüssen der Freiwilligen Selbstkontrolle Fernsehen (FSF).

 

< zurück