PublikationenMedienarchivBeitrag-Einzelansicht

Artikel in tv diskurs

Magdalena Kladzinski:

Jugendmedienschutz zwischen professionellen Prüfkriterien und öffentlicher Meinung

In: tv diskurs. Verantwortung in audiovisuellen Medien
8. Jg., 3/2004 (Ausgabe 29), S. 4-7

Was Kindern und Jugendlichen im Fernsehen zu bestimmten Zeiten gezeigt werden darf, hängt einerseits von der öffentlichen Meinung ab, andererseits aber von den Prüfentscheidungen professioneller Kontrollinstanzen.

Häufig kommt es zu Diskrepanzen zwischen Experten der Prüforganisationen und Vertretern der öffentlichen Meinung, die etwas unterschiedliche Auffassungen in der Frage vertreten, welche gewalthaltigen Medienprodukte für welches Alter als jugendgefährdend einzustufen sind.

 

< zurück