PublikationenMedienarchivBeitrag-Einzelansicht

Artikel in tv diskurs

Claudia Mikat:

Krieg, Action und die Jugendlichen aus Sicht der Filmprüfung

Workshop auf der Tagung Krieg und seine Darstellung in den Medien

In: tv diskurs. Verantwortung in audiovisuellen Medien
7. Jg., 4/2003 (Ausgabe 26), S. 44-49

Wann gilt ein Film als Kriegsfilm und wann als Antikriegsfilm? Nach welchen Kriterien bewerten FSK und FSF Kriegsfilme? Entscheidendes Kriterium ist die Botschaft des Films: Nutzt der Film den Krieg als Projektionsfläche für Action- oder Abenteuergeschichten oder werden die verheerenden Folgen des Krieges so dargestellt, dass eine Antikriegshaltung erzeugt wird? Für den Jugendmedienschutz ist die Frage, ob die Aussage des Films von der jeweiligen Altersgruppe verstanden und die Darstellung der Gewalt emotional verkraftet werden kann, bedeutend. Die Entscheidungsbegründungen der FSK und FSF für die Filme „Full Metal Jacket“, „Der Soldat James Ryan“ und „Der Patriot“ dienen dem Verständnis dieser Kriterien.

 

< zurück