PublikationenMedienarchivBeitrag-Einzelansicht

Interview in tv diskurs

Joachim von Gottberg im Gespräch mit Carsten Brosda:

„Medienpolitik ist Demokratiepolitik!“

In: tv diskurs. Verantwortung in audiovisuellen Medien
22. Jg., 3/2018 (Ausgabe 85), S. 90-94

Das Medienangebot entwickelt sich in hoher Geschwindigkeit und mit beträchtlichem Einfallsreichtum. Dabei auftretende Probleme gibt es viele, sie reichen vom Datenschutz, Jugendschutz, Fake News oder Hate Speech bis hin zu der Frage, wie sich das öffentlich-rechtliche Fernsehen in der gegenwärtigen und zukünftigen Medienlandschaft sinnvoll aufstellen kann. Aus gewollter Medienvielfalt ist ein Überangebot geworden, das nur noch mit Suchmaschinen bewältigt werden kann. Wie soll aber garantiert werden, dass dieser Filterprozess nicht bestimmte Inhalte bevorzugt oder andere unterschlägt? Diese Fragen sind für die Meinungsbildung von grundlegender Bedeutung. Dr. Carsten Brosda, Hamburger Senator für Kultur und Medien, folgert: Medienpolitik ist Demokratiepolitik! Aber wie passen komplizierte gesetzgeberische Prozesse zur Geschwindigkeit der medialen Veränderungen? tv diskurs sprach mit dem Politiker.

Dr. Carsten Brosda ist Senator für Kultur und Medien in Hamburg.

Prof. Joachim von Gottberg ist Geschäftsführer der Freiwilligen Selbstkontrolle Fernsehen (FSF) und Chefredakteur der Fachzeitschrft tv diskurs.

 

< zurück