PublikationenMedienarchivBeitrag-Einzelansicht

Artikel in tv diskurs

Alexander Scheuer:

Poldergeist - Vertrauen und Verantwortung im niederländischen Jugendmedienschutzsystem

In: tv diskurs. Verantwortung in audiovisuellen Medien
13. Jg., 4/2009 (Ausgabe 50), S. 32-35

Kijkwijzer, das vom audiovisuellen Sektor in den Niederlanden gemeinsam getragene System für einen (weitgehend) Medien übergreifenden Jugendschutz, startete vor 10 Jahren; es stellte eine klare Abkehr von tradierten (staatlichen) Regulierungsmechanismen dar. Es gründet vor allen Dingen in einem Grundvertrauen seitens der Politik und der Gesellschaft in das Bewusstsein der Anbieter, für die verbreiteten Inhalte verantwortlich zu sein, und in deren Bereitschaft, dies auch nachzuweisen. Hinzu kommt, dass die Verantwortung der Eltern für die Mediennutzung der Kinder und Jugendlichen zu einem wichtigen Baustein von Kijkwijzer gemacht wurde, das diese hierbei unterstützt. Die Grundlagen des Systems, das in Form von Piktogrammen für die Alterseinstufung und Gefährdungsinhalte sichtbar wird, sind Transparenz, Bekanntheit, Nachvollziehbarkeit und Einfachheit; hinzutreten beständige Evaluierung und Fortentwicklung.

 

< zurück