PublikationenMedienarchivBeitrag-Einzelansicht

Artikel in tv diskurs

Simone Neteler:

Sagen, was ist

Die Neuen Rechten und die Medien

In: tv diskurs. Verantwortung in audiovisuellen Medien
22. Jg., 2/2018 (Ausgabe 84), S. 51-55

Simone Neteler studierte Publizistik und Kommunikationswissenschaften, Germanistik und Psychologie. Sie lebt als Autorin und Lektorin in Berlin.

Mit der Alternative für Deutschland (AfD) ist im September 2017 zum ersten Mal eine Partei rechts von CDU/CSU in den Deutschen Bundestag eingezogen. Doch auch vor diesem Wahlerfolg zeichnete sich bereits seit Längerem ab, dass Rechtspopulismus, rechtsextreme Ansichten und rechtes Gedankengut in der Mitte der Gesellschaft angekommen sind. Heutzutage ist die Neue Rechte breit aufgestellt. Sie verfügt über eigene Medien und geht zudem strategisch vor, um die Aufmerksamkeit der klassischen Medien zu wecken. Das Werben der Rechten ist den Journalistinnen und Journalisten durchaus bewusst. Doch warum wird dem Rechtspopulismus trotzdem so viel Aufmerksamkeit eingeräumt? Und wie kann über die Neuen Rechten berichtet werden, ohne dabei möglicherweise eine öffentliche Bühne für Agitation, Rechtsextremismus, Fremdenfeindlichkeit und Rassismus zu bieten?

 

< zurück