PublikationenMedienarchivBeitrag-Einzelansicht

Artikel in tv diskurs

Clemens Schwender:

Schnitt – Gegenschnitt

Bedingungen zur Identifikation mit Medienfiguren

In: tv diskurs. Verantwortung in audiovisuellen Medien
4. Jg., 4/2000 (Ausgabe 14), S. 54-59

Das Schnitt-Gegenschnitt-Verfahren ist wichtig, um den Filmzuschauer an mentalen und emotionalen Prozessen einer Figur teilhaben zu lassen. Voraussetzung dafür ist die Fähigkeit der Perspektivenübernahme, die Kinder erst ab einem bestimmten Alter erlernen.

 

< zurück