PublikationenMedienarchivBeitrag-Einzelansicht

Artikel in tv diskurs

Oliver Castendyk:

Spiel oder Ernst

Bis wohin muss der Staat die Autonomie des Spiels respektieren?

In: tv diskurs. Verantwortung in audiovisuellen Medien
12. Jg., 4/2008 (Ausgabe 46), S. 82-87

Virtuelle Onlinespiele waren anfangs eine Art 'rechtsfreier Raum'. Nachdem Spieler in virtuellen Welten wie Second Life reales Geld verdienen können, Kinderpornografie 'gespielt' wurde und Firmen dort ihre Waren, Dienstleistungen und Marken präsentieren, bemühen sich Juristen jenseits und diesseits des Atlantiks, diese Welten rechtlich einzuhegen. Der folgende Artikel beschäftigt sich mit einer Grundfrage: Gibt es grundlegende Grenzen der 'Verrechtlichung' von virtuellen Welten?

 

< zurück