PublikationenMedienarchivBeitrag-Einzelansicht

Artikel in tv diskurs

Marc Liesching:

Verletzung der Menschenwürde durch Fernsehsendungen

In: tv diskurs. Verantwortung in audiovisuellen Medien
9. Jg., 1/2005 (Ausgabe 31), S. 64-69

Dr. Marc Liesching, Rechtsanwalt und Prüfer bei der Freiwilligen Selbstkontrolle Fernsehen (FSF), äußert sich zur Verletzung der Menschenwürde durch Fernsehsendungen. Er stellt zunächst die rechtlichen Grundlagen vor und nimmt anschließend zu Auslegungsgrundsätzen zur Beurteilung eines medialen Menschenwürdeverstoßes Stellung, welche er an konkreten Urteilen z.B. zu Reality-Shows wie „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!“ veranschaulicht. Letztlich kommt er zu dem Schluss, dass der Begriff der Menschenwürde im medialen Bereich wegen seiner Unbestimmtheit nur schwer handhabbar sei.

 

< zurück