PublikationenMedienarchivBeitrag-Einzelansicht

Artikel in tv diskurs

Lena Schurzmann-Leder:

„Wenn man weiterkommen will, muss man zulassen und nicht rumheulen“

Zuschauerinnen von Germany’s Next Topmodel und Einschreibungen neoliberaler Leistungsethik

In: tv diskurs. Verantwortung in audiovisuellen Medien
23. Jg., 3/2019 (Ausgabe 89), S. 60-64

Lena Schurzmann-Leder arbeitet als akademische Mitarbeiterin an der Filmuniversität Babelsberg KONRAD WOLF

2019 lief die inzwischen 14. Staffel von Germany’s Next Topmodel. Die öffentliche Auseinandersetzung mit der Sendung bewegt sich in der Regel in den immer gleichen Bahnen von Kritik an Heidi Klum, Medienschelte und Diskussionen um Magermodels und falsche Schönheitsideale. Die hier vorgestellte Arbeit versucht, diese Perspektiven zu erweitern, sie fokussiert das Zusammenspiel von Aneignung der Sendung und lebensweltlichen Wissensordnungen der jugendlichen Zuschauerinnen. Als hochbedeutsam für die Jugendlichen erweisen sich in der Auswertung Inszenierungen gelungener Selbstführung.

 

< zurück