PublikationenMedienarchivBeitrag-Einzelansicht

Artikel in tv diskurs

Barbara Felsmann:

Impulsgebend – die Berlinale-Sektion „Generation“

In: tv diskurs. Verantwortung in audiovisuellen Medien
21. Jg., 2/2017 (Ausgabe 80), S. 10-15

Dass die Sektion „Generation“ in diesem Jahr 40 Jahre alt wird, war kaum zu bemerken und wurde von der Sektionsleitung eher bescheiden zelebriert. Lediglich im Haus der Kulturen der Welt wechselten sich auf einem Monitor die 40 Plakate ab, die von ihrer Geschichte zeugen. 1978 gab es mit „Kino für Leute ab sechs“ das erste Filmprogramm für das junge Publikum auf der Berlinale. Zwei Jahre später wurde es umbenannt in „Kinderfilmfest“ und entwickelte sich im Laufe der Zeit weltweit zu einer wichtigen Institution. 2004 wurde diese Sektion um einen Jugendfilmwettbewerb erweitert und 2007 erhielt sie dann, was längst überfällig war, einen neuen Namen: „Generation Kplus“ bzw. „14plus“.

 

< zurück