ProgrammprüfungFSF-Altersfreigaben

FSF-Altersfreigaben mit ProgrammInfos

Die ProgrammInfos der FSF sind Jugendschutzinformationen zum Fernsehprogramm. Sie beinhalten die Altersfreigabe mit einer kurze Begründung sowie das Maß eines möglichen Wirkungsrisikos in den Kategorien Angst, Gewalt, sozialethische Desorientierung, Sex und Sprache.

Sie finden hier eine Auswahl aus annähernd 30.000 geprüften Programmen. Falls Sie sich für die Freigabe einer Sendung interessieren, die Sie hier nicht finden, wenden Sie sich bitte an unsere Jugendschutz-Hotline.

Bitte beachten Sie: Die Altersfreigabe ist keine pädagogische Empfehlung, sondern das Alter, für das ein Programm nach Einschätzung der FSF nicht entwicklungsbeeinträchtigend wirkt.

 

Aktuelle ProgrammInfos

Prófugos – Auf der Flucht

Staffel 01: diverse Episoden
Chile 2011
Drama

Vier sehr unterschiedliche Männer, die sich aus verschiedenen Gründen von einem mächtigen Drogenkartell haben anheuern lassen, transportieren Kokain von Bolivien nach Chile. Nach der gescheiterten Übergabe des Stoffs in einem Hafen, wo die Gruppe offenbar in einen Hinterhalt gerät, befinden sich die vier auf der Flucht – vor wem ist ihnen selbst zunächst nicht klar.
Die Drogenmafia-Serie entwickelt Handlung und Figuren behutsam, enthält aber in jeder Folge einige drastischere Gewaltszenen wie sichtbare Kopfschüsse, Genickbrüche oder Bilder von Misshandlungen. Eine Aussage pro Gewalt, Kriminalität und Drogenhandel wird gerade nicht getroffen, weil die Gewalt eher abschreckend wirkt. Insofern sind die Bilder in ihrer Drastik notwendig, um beim Zuschauer eine kritische Distanz zu den brutalen Vorgängen zu erzeugen. Ab 12-Jährige sind hiermit allerdings überfordert, weil die Orientierung nicht hinreichend deutlich ist: Die Gewaltbilder sind durchaus eindringlich und könnten Jüngere ängstigen, die Gewalt geht auch von den Protagonisten aus und die Figuren unterscheiden sich hinsichtlich Gewaltbereitschaft und Brutalität nur graduell, so dass "Gut" und "Böse" nur schwer zu trennen sind. Aus diesen Gründen erscheint eine Freigabe erst ab 16 Jahren angemessen. (Stand: September 2015)

Mehr zur Dramaserie Prófugos – Auf der Flucht im FSF-Blog.

Ab 16 Jahren / Spätabendprogramm (22.00 – 6.00 Uhr)

Roots

Staffel 01
USA 2016
Drama

Roots bildet die Geschichte der amerikanischen Sklaverei nach – vom Unabhängigkeitskrieg bis zum Ende der Sklaverei – und verfolgt über mehrere Generationen hinweg die Familiengeschichte des Kunta Kinte, der nach Amerika verschleppt und dort in die Sklaverei verkauft wird.
Die mit Rückblenden gespickte Handlung enthält einige Schreck- und Gewaltmomente, die jedoch überwiegend nicht ausgespielt werden. Entlastungen finden sich u.a. in jenen Szenen, die gut ausgehen. Eine nachhaltige Ängstigung wird auch aufgrund des historischen Settings nicht angenommen, weshalb eine Ausstrahlung im Hauptabendprogramm möglich ist. Zum Staffelende verdichten sich die Gewaltdarstellungen in ihrer Drastik. Dennoch war sich der Prüfausschuss einig, dass diese Szenen in den historischen und dramaturgischen Kontext eingebunden sind und von langen ruhigen Sequenzen und versöhnlichem Ende überlagert werden. Diese gewalthaltigen Darstellungen mit Schnittauflagen zu belegen, würden die damaligen Verhältnisse verharmlosen. Die Verstehens- und Verarbeitungsfähigkeit ab 12-Jähriger wird durchaus gefordert, aber als leistbar erachtet. (Stand: April 2017)

Ab 12 Jahren / Hauptabendprogramm (20.00 – 6.00 Uhr)

Hitman: Agent 47

USA 2015
Action

Hitman: Agent 47 erzählt die actionreiche Geschichte eines durch Genmanipulation erschaffenen Auftragsmörders namens Agent 47. Neben ihm sollen weitere und stärkere Supersoldaten produziert werden, was Agent 47 verhindert.
Der Actionfilm enthält trotz der Kürzungen von Gewaltspitzen durch den antragstellenden Sender noch zahlreiche Tötungen und gewaltbetonte Sequenzen. Dennoch bietet der Film für ein Publikum ab 12 Jahren viele Distanzierungsmomente. So erinnert er mit seiner ästhetisch völlig überhöhten Darstellung von Gewalt, den choreografierten Stunts und der Superheldenstory eher an ein Computerspiel, denn an die hiesige Lebenswirklichkeit. Die durchweg realitätsfern inszenierte Story ist schnell (als solche) zu erfassen, die Charaktere sind zu flach angelegt, als dass dem Film eine hohe Wirkmacht zugeordnet werden kann. Agent 47 kämpft als mögliche Identifikationsfigur dabei gegen eindeutig böse Gegner. Da die ursprünglich zu einer Freigabe ab 16 Jahren führenden Szenen entfernt wurden, enthält die vorliegende Fassung in der Summe keine beeinträchtigenden Inhalte für ab 12-Jährige. (Stand: Oktober 2017)

Ab 12 Jahren / Hauptabendprogramm (20.00 – 6.00 Uhr)

Der verbotene Schlüssel

USA 2005
Thriller

Der Thriller handelt von der Pflegerin Carolin, die in ein einsames Haus nach Louisiana zieht, um ein altes Paar zu betreuen. Es entspinnt sich eine mit schwarzer Magie und unheimlichen Ereignissen gespickte Gruselgeschichte.
Die von der FSK ursprünglich mit einer Freigabe ab 16 Jahren verbundene Filmfassung wurde der FSF nun um viele eindringliche Gewaltszenen entschärft vorgelegt. Das von der Altersgruppe der ab 12-Jährigen klar als realitätsfern und im Genre des fantastischen einzuordnende Filmwerk wird getragen von einer düsteren Gesamtatmosphäre, u.a. vermittelt über dunkle Bilder sowie einer bedrohlich-dramatischen Musikspur. Im Hinblick auf eine nachhaltige Ängstigung übersteigen die verbliebenen dramatischen Szenen in ihrer Kürze jedoch nicht das im Hauptabendprogramm gewöhnliche Maß. Während angenommen wird, das ab 12-Jährige den fiktionalen Stoff ohne Beeinträchtigung verarbeiten können, kommt eine Freigabe für darunterliegende Altersgruppen aufgrund der ängstigenden Thematik und verbliebener Bedrohungsszenen nicht in Betracht. (Stand: November 2016)

Ab 12 Jahren / Hauptabendprogramm (20.00 – 6.00 Uhr)

Die Brücke – Transit in den Tod

Staffeln 01, 03: diverse Episoden
DK, S, D ab 2015
Krimi

In der Krimiserie müssen ein dänischer Polizist und eine schwedische Polizistin wegen eines Mordfalls zusammenarbeiten, dessen Ausmaß immens ist.
Die dialoglastige und sozialkritische Serie bietet wenig Identifikationsmöglichkeiten für junge Zuschauer und wendet sich eher an ein erwachsenes, serien- und krimiaffines Publikum. Drastische oder schockierende Bilder sind zwar vorhanden, halten sich aber im Rahmen dessen, was für 12-Jährige verkraftbar erscheint, sodass der Freigabe ab 12 Jahren im Hauptabendprogramm stattgegeben werden kann. (Stand: Oktober 2016)

Ab 12 Jahren / Hauptabendprogramm (20.00 – 6.00 Uhr)

Zodiac – Die Spur des Killers

USA 2007
Thriller

In der Kriminalgeschichte, die einen zeitlich weiten Bogen von 1968 bis 1991 spannt, geht es um die fieberhafte Suche nach dem ominösen Serienkiller Zodiac, der mit Presse und Polizei ein Katz- und Mausspiel veranstaltet. Dabei stehen nicht die Morde selbst im Vordergrund, sondern das Mitverfolgen der verwirrenden Informationen um die Identität des Täters und der Indizien-Beweiskette, das relativ komplex angelegt ist und somit eher ältere Zuschauer anspricht. Der Sender reichte eine gekürzte Fassung zur Prüfung ein, in der die von der FSK beanstandeten drastischen Gewaltspitzen (detaillierte Morddarstellungen: Einstisch, Blutschwall) soweit entfernt wurden, dass die verbliebenen Bilder und Schilderungen der Taten zwar aufwühlend sind, aber bald von der ausgedehnten Suche nach dem Killer überlagert werden. Eine nachhaltige Wirkung im Sinne einer Ängstigung wird somit nicht gesehen. Der Film fordert ab 12-Jährige heraus, erscheint aber trotz des offenen Endes auch aufgrund der zeitlichen Distanz der Altersgruppe ab 12 zumutbar. (Stand: Februar 2016)

Ab 12 Jahren / Hauptabendprogramm (20.00 – 6.00 Uhr)

Colony

Staffel 01: diverse Episoden
USA 2016
Action

Die Serie skizziert ein Katastrophenszenario. Nach der Invasion außerirdischer Mächte in Los Angeles wird gezeigt, wie Opportunisten gegen gewaltbereitem Widerstand kämpfen.
In den vorliegenden Episoden ragen wenige Gewaltspitzen in ihrer Gestaltung aus der dialogstark erzählten eindeutig alltagsfernen Handlung heraus. Diese sind auf der Bildebene jeweils ausreichend zurückhaltend dargestellt und in die Dramaturgie eingebunden. Große Teile der Handlung beschäftigen sich mit dem Leben der Hauptfiguren Katie und Will. Ab 12-Jährigen werden genügend entlastende Momente geboten, sodass eine übermäßige Ängstigung für diese Altersgruppe nicht vermutet wird. Eine Freigabe für das Tagesprogramm wird aufgrund der gezeigten Gewalt einstimmig abgelehnt. (Stand: Oktober 2017)

Ab 12 Jahren / Hauptabendprogramm (20.00 – 6.00 Uhr)

American History X

USA 1998
Drama

American History X setzt sich ungeschönt und anspruchsvoll mit den hochaktuellen und gesellschaftspolitisch brisanten Themen Rassismus und Rechtsradikalismus auseinander. Eindringlich wird die Geschichte zweier Brüder erzählt, die versuchen einer tückischen Spirale aus Hass, Fanatismus und Gewalt  zu entkommen – und dies vor dem spezifischen Hintergrund der bis heute nicht überwundenen Rassentrennung und dem darin liegenden besonderen Gewaltpotenzial in den USA.
Drastische Gewaltspitzen wurden in der gekürzten Filmfassung auf ein ab 12-Jährigen zumutbares Maß zurückgenommen. Suggestive Bilder, Perspektivwechsel und Zeitsprünge in der verschachtelten Erzählweise schaffen Distanz. Trotz der unkonventionell dargestellten fiktionalen Handlung und der pointierten Dialoge bietet der Film mit seinen brisanten Themen und den mehr oder weniger sympathisch erscheinenden Protagonisten Anschluss an die hiesige Lebensrealität von Jugendlichen und älteren Kindern. Der Prüfausschuss ist sich allerdings mehrheitlich einig, dass ab 12-Jährige die kritische Auseinandersetzung des Dramas mit dem Themen Gewalt und Rassenhass sicher einzuordnen vermögen. Die Läuterung des Protagonisten Derek erscheint glaubwürdig und die vermeintlich attraktive Seite der rechten Gesinnung wird durch den weiteren Handlungsfortgang hinreichend konterkariert. (Stand: März 2017)

Weitere Informationen zum Drama American History X im FSF-Blog.

Ab 12 Jahren / Hauptabendprogramm (20.00 – 6.00 Uhr)

Kingsman: The Secret Service

USA 2015
Action

Der vorliegende Actionfilm spielt, wie der Titel bereits vermuten lässt, im typischen Agentenmilieu. Es geht um nichts weniger als die Rettung der Menschheit, die nun in Eggsys Händen liegt, einem jungen Geheimagentenanwärter.
Kingsman: The Secret Service versteht sich als Persiflage auf das Agentenfilmgenre, vor allem auf die Bond-Reihe. Alltags- und Realitätsferne, eine klare Figurenzeichnung in gute und böse Charaktere sowie über Strecken dialogreiche Passagen, aber auch zahlreiche Gewalthandlungen zeichnen den bereits senderseitig um viele Kampfszenen gekürzten Actionstreifen aus. Genügend Distanzierungsmomente werden durch den offensichtlichen Parodiecharakter, die vielen Zitate, Anspielungen, Überhöhungen und ironischen Brechungen geboten. Für die Altersgruppe der ab 12-Jährigen werden die Risiken der übermäßigen Ängstigung sowie das der Gewaltbefürwortung bzw.-förderung aufgrund von Ästhetisierung, Verharmlosung oder Desensibilisierung von Gewalt ausgeschlossen. Einer Ausstrahlung im Hauptabendprogramm konnte stattgegeben werden. (Stand: November 2016)

Ab 12 Jahren / Hauptabendprogramm (20.00 – 6.00 Uhr)

Room 104

Staffel 01: diverse Episoden
USA 2017
Drama

Die Dramaserie erzählt in jeder Folge eine in sich abgeschlossene Geschichte, die in einer realitäts- und alltagsnahen Umgebung – einem Hotelzimmer – stattfindet. Dabei arbeitet die Serie mit verschiedenen Akteuren, Genres und Stilelementen. So enthalten einige Episoden z.T. Horrorszenarien und unheimliche Momente oder es gibt auch Handlungen, in denen Sexualität diffus dargestellt und in eine düster bedrohliche Stimmung gebettet wird. In diesen Fällen werden die Verarbeitungsfähigkeiten von Zuschauern unter 16 Jahren bei Weitem überfordert, diese Episoden werden erst für das Spätabendprogramm freigegeben. Es gibt aber auch Episoden, die zwar dem Drama zugehörig sind, aber aufgrund ihrer inhaltlichen Thematik, der überwiegend angst- und gewaltfreien Bildebene und Dialoglastigkeit keinen Sog auf kindliche Zuschauer entfalten. Da für diese Folgen keine nachhaltig beeinträchtigenden Wirkungen zu vermuten sind, ist hier eine Ausstrahlung im Tagesprogramm möglich. (Stand: September 2017)

Weitere Informationen zur Dramaserie Room 104 im FSF-Blog.

Ab 16 Jahren / Spätabendprogramm (22.00 – 6.00 Uhr)
Ab 12 Jahren / Tagesprogramm (ab 6.00 Uhr)