ProgrammprüfungFSF-Altersfreigaben

FSF-Altersfreigaben mit ProgrammInfos

Die ProgrammInfos der FSF sind Jugendschutzinformationen zum Fernsehprogramm. Sie beinhalten die Altersfreigabe mit einer kurze Begründung sowie das Maß eines möglichen Wirkungsrisikos in den Kategorien Angst, Gewalt, sozialethische Desorientierung, Sex und Sprache.

Sie finden hier eine Auswahl aus annähernd 30.000 geprüften Programmen. Falls Sie sich für die Freigabe einer Sendung interessieren, die Sie hier nicht finden, wenden Sie sich bitte an unsere Jugendschutz-Hotline.

Bitte beachten Sie: Die Altersfreigabe ist keine pädagogische Empfehlung, sondern das Alter, für das ein Programm nach Einschätzung der FSF nicht entwicklungsbeeinträchtigend wirkt.

 

Aktuelle ProgrammInfos

Colonia Dignidad – Es gibt kein Zurück

D 2015
Thriller

Zur Zeit des chilenischen Militärputsches 1973 wird der deutsche Politaktivist Daniel von Pinochets Geheimpolizei entführt und in die Siedlung Colonia Dignidad verschleppt, um dort versteckt verhört und grausam gefoltert zu werden. Um Daniel zu befreien, verschafft sich Freundin Lena Zutritt zur Gemeinde des sadistischen deutschen Predigers Paul Schäfer.
Der auf bedrückenden realen historischen Ereignissen beruhende Thriller mit Ergänzung der fiktiven Liebesgeschichte wurde gekürzt zur Prüfung vorgelegt. Entfernt wurden die Szenen, die aufgrund ihres Inhalts und ihrer Intensität in der Originalversion zu einer Freigabe ab 16 Jahren führten. Die Atmosphäre des Films bleibt trotz der Kürzungen düster, das historische Grauen wird allerdings nur noch angedeutet und bildet lediglich eine Folie, vor der sich der genretypisch inszenierte Liebes- und Abenteuerplot abspielt. Mit der angstfreien Protagonistin Lena führt eine souveräne Hauptfigur durch das Geschehen. Die Liebesgeschichte und viele inszenierte Klischees sowie das zu vermutende Happy End geben die Möglichkeit zur Distanzierung und Entlastung, sodass diese Filmfassung für ein Publikum ab 12 Jahren freigegeben wird. (Stand: August 2017)

Ab 12 Jahren / Hauptabendprogramm (20.00 – 6.00 Uhr)

Das Parfum – Die Geschichte eines Mörders

D, FR, GB 2006
Drama

Das im 18. Jahrhundert spielende Drama Das Parfum – Die Geschichte eines Mörders handelt von dem Waisenkind Jean-Baptiste Grenouille, der in die Besessenheit gerät, ein unwiderstehliches Parfum des menschlichen Aromas herzustellen. Dafür tötet er seriell junge Frauen, deren Duft ihn betört.
Die vorliegende Schnittfassung der psychologisch abgründigen Horrorballade bietet aufgrund ihrer historischen Rahmung und märchenhaften Erzählsträngen für ab 12-Jährige ein hohes Distanzierungspotenzial. Die Bildebene des Films ist zurückhaltend, die vielen Morde und das Weiterverarbeiten zu Parfüm sind nicht detailliert dargestellt. Der Protagonist entpuppt sich als tragischer Held, dessen Handeln klar verurteilt wird. Eine Gewaltbefürwortung ist dem Film somit nicht zu entnehmen, Grenouille steht mit seinem gewaltorientierten Verhalten als Außenseiter der Gesellschaft da. Insgesamt wird keine übermäßige Angsterzeugung für die Altersgruppe der ab 12-Jährigen vermutet, für Jüngere kann eine nachhaltige Ängstigung jedoch nicht ausgeschlossen werden, da die Schnittfassung noch einige unheimliche, teils verstörende Momente enthält. (Stand: August 2017)

Ab 12 Jahren / Hauptabendprogramm (20.00 – 6.00 Uhr)

Nikita

Frankreich 1989
Action

In dem Actiondrama dreht sich alles um die Hauptfigur Nikita, die sich von einem rücksichtslos tötenden Junkie in eine Geheimagentin wider Willen verwandelt und sich dann zu einer jungen Frau mit menschlichen Gefühlen entwickelt.
Die vorliegende, um viele Gewaltspitzen gekürzte Filmfassung des Actiondramas kann aufgrund ihrer Realitätsferne und moralischen Haltung Kindern und Jugendlichen ab 12 Jahren zugemutet werden. Die positive Entwicklung der Protagonistin zu einer emotionalen Frau sowie weitere entlastende Aspekte, wie z.B. das kammerspielartige Figurenensemble, die Liebesgeschichte und die deutliche Alltagsdistanz betonen die Fiktionalität des Films und lockern das gewalthaltige Filmgeschehen auf. Da die Heldin keinerlei Freude am Morden oder an ihrer kämpferischen Überlegenheit hat, wird eine gewaltbefürwortende oder ängstigende Wirkung des Films für die Altersgruppe der ab 12-Jährigen nicht vermutet. (Stand: August 2017)

Ab 12 Jahren / Hauptabendprogramm (20.00 – 6.00 Uhr)

Utopia

Staffel 01: Episoden 01, 03
GB 2013
Thriller

Im Mittelpunkt der Science-Fiction-Serie steht das Rätsel um die Graphic Novel The Utopia Experiments, die in der Zukunft liegende Katastrophen prophezeit. Auf der Suche nach dem Manuskript, das sich in den Händen einer kleinen Gruppe von Comicfans befindet, schrecken zwei Psychopathen vor nichts zurück.
In einem alltagsnahen, aber auch visuell überhöhten Serienkosmos bietet die jugendaffine Serie einige Identifikationsfiguren, aber auch psychopatische genretypische Kunstcharaktere. Die surreale Gestaltung, schrille Farben und experimentelle Musik schaffen Distanz. Die Figuren lassen sich leicht in Gut und Böse einordnen. Die von den "Guten" ausgeführte Gewalt findet immer aus Notwehr statt, dementsprechend wird Gewalt nicht befürwortend oder faszinierend dargestellt und ist dramaturgisch im Rahmen des Verschwörungsplots gut eingebettet. Drastische Folter- bzw. Gewaltszenen wurden bereits senderseitig gekürzt. Ab 16-Jährigen wird zugetraut, den Spannungsboden und die verbliebenen Gewaltspitzen gut verkraften zu können. Für jüngere Jugendliche birgt die Serie ein zu hohes Ängstigungspotenzial. (Stand: März 2017)

Ab 16 Jahren / Spätabendprogramm (22.00 – 6.00 Uhr)

Marvel’s Agents of S.H.I.E.L.D.

Staffeln 01 – 03: diverse Episoden
USA 2013
Action

Die Serie Marvel's Agents of S.H.I.E.L.D. basiert auf Comics und dem Kinofilm The Avengers, übersetzt die Stories allerdings in eine selbstironische Spielhandlung mit Superhelden. Als Protagonist fungiert der im Kinofilm als Nebenfigur auftretende Agent Phil Coulson, der mit einer Gruppe ausgewählter junger Agenten und Agentinnen seiner Organisation „S.H.I.E.L.D.“, deren Basis ein riesiges Flugzeug ist, die Welt vor diversen übernatürlichen Bedrohungen und Bösewichten beschützen muss.
Der Inszenierungsstil wirkt, insbesondere auch in den Actionszenen, intensiv und das Spannungsniveau ist hoch. Der Antragsteller hat bei den Episoden, die im Tagesprogramm wiederholt werden sollen, vorab bei Gewaltspitzen und Leichenbildern massiv gekürzt, so dass keine drastischen Einzelbilder mehr enthalten sind, die nachhaltig ängstigend wirken könnten. Distanzierend wirken auch auf Kinder unter 12 Jahren bereits der deutliche Fiction- und Abenteuer-Charakter und die selbstironischen Momente. Die Gut-Böse-Orientierung ist zumeist eindeutig, Protagonisten kommen nur selten zu Schaden, der Zusammenhalt und die Superkräfte des Teams wirken entlastend. (Stand: Februar 2015)

Ab 12 Jahren / Tagesprogramm (ab 6.00 Uhr)
Ab 12 Jahren / Hauptabendprogramm (20.00 – 6.00 Uhr)

Vikings

Staffel 01 – 04: diverse Episoden
USA ab 2013
Abenteuer

Im Zentrum der historischen Abenteuerserie stehen die Abenteuer und Kämpfe mehrerer Wikingerstämme, die miteinander koalieren oder aber sich in blutige Fehden begeben. Im historischen Gewand verhandelt die Serie auch heutige Themen, wie etwa Frauen-Männer-Beziehungen oder die Stellung von Kindern, sie thematisiert aber auch Konflikte des Frühmittelalters um die beginnende Christianisierung, den heidnischen Glauben und daraus erwachsende Riten und Kulte der Wikinger.
Neben langen Passagen ruhigen, dialoggeprägten Erzählens sind immer wieder sehr dynamische Actionsequenzen und Kampfszenen zu sehen, die mit heutigen Stilmitteln ästhetisiert werden. Martialische Kampfszenen mit brutalen Details und drastische Bilder von Körpertreffern oder Verletzungen überfordern die Verarbeitungsfähigkeiten ab 12-Jähriger und müssen für die Ausstrahlung im Hauptabendprogramm bearbeitet werden. Auch problematische Körperinszenierungen in Bezug auf das vermittelte Bild von Männlichkeit wurden zurückgenommen. Die verbliebenen Kampfhandlungen zeigen überwiegend unübersichtliches Getümmel und sind nicht mehr geeignet, ab 12-Jährige nachhaltig zu belasten und zu ängstigen. Die epische Erzählweise und der historische, alltagsferne Kontext wirken insgesamt distanzierend. (Stand: Juni 2015)

Ab 12 Jahren / Hauptabendprogramm (20.00 – 6.00 Uhr)
Ab 16 Jahren / Spätabendprogramm (22.00 – 6.00 Uhr)

Culpa – Niemand ist ohne Schuld

Staffel 1: Episoden 01, 02
D 2017
Krimi

Ein unkonventioneller Priester versucht in der Serie Culpa – Niemand ist ohne Schuld mit der Kraft seiner Worte Verbrechen zu verhindern, die ihm im Schutz des Beichtstuhls anvertraut werden.
Die Atmosphäre der kammerspielartigen Inszenierung ist ruhig und teils etwas düster. Bei der fiktionalen Behandlung relevanter Themen wie Gerechtigkeit und soziale Normen bleibt der Hauptprotagonist als verlässliche Bezugsperson bestehen. Gewaltdarstellungen finden mehrheitlich auf der Dialogebene statt. Zu eindringliche und explizite Beschreibungen von Gewalthandlungen wurden gekürzt, da sie unter 16-Jährige in der Rezeption überfordern können. Die verbleibenden Gewaltszenen sind für medienerfahrene ab 12-Jährige im Hauptabendprogramm verkraftbar. (Stand: April 2017)

Ab 12 Jahren / Hauptabendprogramm (20.00 – 6.00 Uhr)

Animal Kingdom

Staffel 01: diverse Episoden
USA 2016
Drama

Die jugendaffine Serie handelt von dem 17-jährigen Joshua, der nach dem Herointod seine Mutter zu seiner ihm unbekannten Großmutter und ihren Söhnen an die kalifornische Küste zieht. Um ihren ausschweifenden Lebensstil zu halten, begehen sie Raubüberfälle. Anfänglich ist Joshua von der verkommenen Erwachsenenwelt irritiert, später wird er wider Willen zum Komplizen.
Die provokante Lebenswelt der Erwachsenen lässt dabei nichts aus, was verboten ist und stellt sämtliche Grenzverletzungen als cool dar. Dennoch ist die Distanz des Hauptdarstellers und Sympathieträgers Joshua zur Erwachsenenwelt immer wieder erkennbar, sodass diese Coolness mehrfach gebrochen wird. Eine Reflexion darüber kann damit einem jüngeren Publikum ab 12 Jahren zugetraut werden. Auch die teils brutalen Gewaltszenen und die milieutypische Sprache können von dieser Altersgruppe durch den deutlich fiktionalen Rahmen distanziert wahrgenommen werden. (Stand: Juni 2017)

Ab 12 Jahren / Hauptabendprogramm (20.00 – 6.00 Uhr)

Darknet

Staffel 01
Kanada 2013
Thriller

Die kanadische Horrorserie gibt kurze Einblicke in brutale Ereignisse im Leben verschiedener Menschen. In der Regel handelt es sich um mehr oder weniger gewalthaltige Morde, die in ihrer Grausamkeit von Folge zu Folge variieren. Verbindendes Element der Menschen und Morde stellt eine Internetseite mit dem Titel „Darknet“ dar, auf der sich vereinzelt Videos der Gewalttaten wiederfinden. Die Morde werden zwar in ihrer Brutalität angedeutet, jedoch zumeist nicht ausgespielt. Medienerfahrene ab 16-Jährige können die Bedrohungssituationen und Gewaltakte jedoch als Inszenierungen einordnen und sich mit Elementen des Horrorgenres vertraut machen. (Stand: Mai 2017)

Weitere Informationen zur Thrillerserie Darknet im FSF-Blog.

Ab 16 Jahren / Spätabendprogramm (22.00 – 6.00 Uhr)

Naked Attraction

D 2017
Show

In der Datingshow wählt jeweils ein Single aus sechs Kandidatinnen oder Kandidaten aus. Diese stehen nackt in bunten Boxen und werden nach und nach – beginnend bei den primären Geschlechtsteilen, über den Oberkörper bis zum Kopf – enthüllt.
Die Kandidaten gehen dabei respektvoll miteinander um, vermeintliche körperliche Makel werden von Moderatorin und den Kandidaten zwar kurz besprochen, jedoch nicht negativ bewertet oder verspottet – auch wenn sie wahrscheinlich nicht zum Sieg und damit verbunden gemeinsamen Date führen. Die zergliederte Präsentation der nackten Körper und anschließende Bewertung vermittelt den Eindruck einer gewissen Objekthaftigkeit bei der Partnerwahl. Bei Jugendlichen unter 16 Jahren ist der Entwicklungsstand noch zu wenig gefestigt, was das Vergleichen des eigenen mit anderen Körpern, die Entwicklung von Komplexen und die körperliche und sexuelle Selbstfindung betrifft. Ab 16‑Jährigen wird zugetraut, das Format und die porträtierte Nacktheit einordnen und vor dem Hintergrund ihrer eigenen Lebenserfahrung relativieren zu können, weswegen die Show für das Spätabendprogramm ab 16 Jahren freigegeben werden kann. (Stand: Mai 2017)

Weitere Informationen zum Datinformat Naked Attraction im FSF-Blog.

Ab 16 Jahren / Spätabendprogramm (22.00 – 6.00 Uhr)