Homepage

Die Freiwillige Selbstkontrolle Fernsehen e.V. (FSF) ist eine Einrichtung des Jugendmedienschutzes. Neben der Programmprüfung und der Vergabe von Altersfreigaben für Fernsehsendungen sieht die FSF ihre Aufgabe in der Förderung eines bewussteren Umgangs mit Medien. In diesem Sinn führt sie medienpädagogische Projekte durch, gibt Publikationen heraus und schafft bei Veranstaltungen ein Diskussionsforum zu Entwicklungen im Medienbereich.

Aktuelle Hinweise

Schulungen zum Jugendmedienschutz

20.01.2017. Auch 2017 bieten FSM und FSF wieder praxisbezogene Schulungen zum Jugendmedienschutz an. Die eintägigen Seminare richten sich in erster Linie an Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von TV- und Internetunternehmen, die mit Fragen des Jugendmedienschutzes betraut sind und gesetzliche Anforderungen praktisch umsetzen.

weiterlesen >

Wer ist Hanna?

20.01.2017. Gefühlt hat sie alle Agentenfilme gesehen, reiste mit James Bond, Jason Bourne und Ethan Hunt um die Welt. Heute berichtet Laura Carius über den FSF-geprüften Agententhriller Wer ist Hanna?, der heute um 20.15 Uhr bei ProSieben zu sehen ist.

weiterlesen >

Kinderfilmfestivals 2017

18.01.2017. Schon mal in die Filmwelt für Kinder eingetaucht? Es lohnt sich! Rochus Wolff, Betreiber des Kinderfilmblogs, stellt seine persönliche Auswahl an Kinderfilmfestivals in diesem Jahr vor.

weiterlesen >

Jugendschutz digital

11.01.2017. Wie sieht der Jugendschutzalltag bei ProSiebenSat.1 Digital aus? Worin liegt der Unterschied zum Jugendschutz im klassischen Fernsehen? Susanne Ahrens, Janosch Rolf und Alexandra Gutzke über technische Alterskennzeichen, Schutzmaßnahmen in digitalen Medien und Momente, in denen Jugendschutzeinschätzungen den Kopf nicht verlassen.

weiterlesen >

Regeln für Live-Journalismus

06.01.2017. Beim Festakt zum 60-jährigen Geburtstag des Deutschen Presserats stand die Frage nach berufsethischen Regeln für den Live-Journalismus zur Diskussion. Womit sich die Selbstkontrolle der Presse außerdem im Laufe ihres Bestehens beschäftigt hat, beschreibt Vera Linß auf tvdiskurs.de.

weiterlesen >

„medien impuls“ zu Virtual Reality auf YouTube

06.01.2017. Wer den letzten medien impuls zu Virtual Reality verpasst hat, kann sich die Beiträge jetzt bei YouTube ansehen.

weiterlesen >

Gute Fernsehvorsätze?

04.01.2017. „Dieses Jahr bleibt die Kister öfter aus!“ oder „Im neuen Jahr schaue ich mehr Dokus und weniger Serien!“ – Welche Vorsätze es in Bezug aufs Fernsehverhalten gibt, zeigt ein Blogbeitrag von Cornelia Klein.

weiterlesen >

Und was schauen Sie, Herr Körner?

22.12.2016. Acht Fragen an Torsten Körner zu seinem Fernsehkonsum. Der Autor (u.a. Biografien über Götz George, Franz Beckenbauer, Willy Brandt) und Fernsehkritiker ist auch Prüfer bei der FSF – und Autor in unserem Blog.

weiterlesen >

Wentworth: Es wird eng hinter Gittern

14.12.2016. In Australien schon seit 2013 zu sehen, findet die mit dem ASTRA Award als beste Dramaserie ausgezeichnete Serie Wentworth erst Ende 2016 den Weg nach Deutschland. Seit dem 7. Dezember läuft das Frauengefängnis-Format immer mittwochs ab 20.15 Uhr bei Sky 1. Mehr zur Serie im Blog.

weiterlesen >

Zwischen „Cyber Sickness“ und „Pfad der Erleuchtung“

08.12.2016. Stefan Förner war am 24. November in Berlin beim medien impuls zum Thema „Virtual Reality“. Auf tvdiskurs.de schildert er seine Eindrücke.

weiterlesen >

Aktuelle FSF-ProgrammInfos

Die Programmprüfung geschieht auf Grundlage der FSF-Prüfordnung, die sich am Jugendmedienschutz-Staatsvertrag orientiert. Neben Kriterien für unzulässige Angebote werden in der Prüfordnung Kriterien für die FSF-Entscheidungen und ProgrammInfos

True Detective
(Sky Atlantic: ab 21.01., 20.00 Uhr)

Wer ist Hanna?
(ProSieben: 20.01., 20.15 Uhr)

Numbers Station
(ProSieben: 19.01., 20.15 Uhr)

Einstein
(Sat.1: ab 10.01., 20.15 Uhr)

Wayward Pines
(FOX: ab 08.01., 20.10 Uhr)


Haben Sie Fragen zum Jugendschutz in den Medien? Ist Ihnen im Fernsehprogramm etwas aufgefallen, das Sie für jugendgefährdend oder entwicklungsbeeinträchtigend halten? Schreiben Sie uns. Die FSF ist nicht für öffentlich-rechtliche Programme zuständi

Aktuelle tv diskurs

tv diskurs 78, 4/2016: Terror. Mediale Aufmerksamkeit als Motiv

 


Termine

Termine