PublikationenMedienarchivBeitrag-Einzelansicht

Interview in tv diskurs

Joachim von Gottberg, Camilla Graubner im Gespräch mit Carine Lea Chardon:

Konvergenz zweier Welten im Hybrid-TV

Konsequenzen für Finanzierung und Regulierung

In: tv diskurs. Verantwortung in audiovisuellen Medien
15. Jg., 2/2011 (Ausgabe 56), S. 54-60

Wird demnächst die Wahl des Fernsehgeräts mitentscheiden, welche Inhalte der Zuschauer nutzen kann? Möglich wäre das schon, aber letztlich will der Geräte-hersteller nicht an den Inhalten verdienen, sondern Fernseher verkaufen, meint Carine Lea Chardon vom ZVEI-Fachverband Consumer Electronics. Eine Selektion bestimmter Onlineinhalte sei deshalb ebenso wenig zu erwarten wie deren Exklusivität. Applikationen, die Zugang zu speziellen Onlineinhalten bieten, sollen von allen Geräten gefunden und ausgeführt werden. Vieles ist aber noch im Entstehen, denn beim Hybridfernsehen treffen zwei Welten zusammen, die unterschiedlicher kaum sein könnten, sowohl was die Finanzierung angeht, als auch im Hinblick auf die Regulierungsdichte. tv diskurs sprach mit Carine Lea Chardon darüber, was wir in der konvergenten Medienwelt zukünftig erwarten können.

 

< zurück