ProgrammprüfungFSF-Altersfreigaben

FSF-Altersfreigaben mit ProgrammInfos

Die ProgrammInfos der FSF sind Jugendschutzinformationen zum Fernsehprogramm. Sie beinhalten die Altersfreigabe mit einer kurzen Begründung sowie das Maß eines möglichen Wirkungsrisikos in den Kategorien Angst, Gewalt, sozialethische Desorientierung, Sex und Sprache.

Sie finden hier eine Auswahl aus annähernd 30.000 geprüften Programmen. Falls Sie sich für die Freigabe einer Sendung interessieren, die Sie hier nicht finden, wenden Sie sich bitte an unsere Jugendschutz-Hotline.

Bitte beachten Sie: Die Altersfreigabe ist keine pädagogische Empfehlung, sondern das Alter, für das ein Programm nach Einschätzung der FSF nicht entwicklungsbeeinträchtigend wirkt.

 

Aktuelle ProgrammInfos

Star Trek Into Darkness

USA 2012
Science-Ficiton

Das Abenteuer reiht sich in die bekannte Star Trek-Reihe ein, bei der sich alles um das Raumschiff Enterprise mit Captain Kirk, Spock etc. dreht. Angriffe müssen abgewehrt und das Überleben der Crewmitglieder gegenüber feindlichen Rassen gesichert werden.
Das farbige Fantasyspektakel beinhaltet eine ausgeklügelte und verwobene Handlung – technisch perfekt inszeniert. Filme der Star Trek-Reihe haben aufgrund ihrer Bekanntheit im Science-Fiction-Genre (TV-Serien, Kinofilme, Merchandising-Produkte, Computerspiele) sicherlich für Kinder ab 6 Jahren eine hohe Attraktivität. Dabei ist den Helden der Enterprise die Sympathie der jungen Rezipienten gewiss. Sie stellen quasi eine Familie dar, in der es zu Auseinandersetzungen kommt, deren Mitglieder aber immer wieder füreinander einstehen und die positive Identifikation ermöglichen. Das bildgewaltige Actionszenario enthält nach wie vor einige Kampf- und gewalthaltige Szenen, die jedoch um drastische Spitzen vermindert wurden. Dennoch verlangt das durchgängig hohe Spannungspotenzial jüngeren Kindern unter 12 Jahren bei der Rezeption einiges ab. Actionszenen werden aber entweder schnell aufgelöst oder durch andere Gestaltungsmittel relativiert. Dazu werden über die eindeutig realitätsferne und episch breit angelegte Handlung Distanzierungsmöglichkeiten geboten. Zur Entlastung tragen neben den längeren ruhigen Passagen auch die warmen menschlichen Aspekte wie der Zusammenhalt der Crew, klare Orientierungs- und positive Identifikationsfiguren bei. Ergänzt wird dies durch die positive Auflösung am Ende des Films mit sozialethisch vorbildlicher Einordnung. (Stand: Februar 2019)

Ab 12 Jahren / Tagesprogramm (ab 6.00 Uhr)

Braveheart

USA 1995
Abenteuer

Schottland im späten 13. Jahrhundert. Der Bauer William Wallace kehrt nach Jahren wieder zurück in seine Heimat und findet sie unter der Knute des englischen Königs Edward vor. Als die Besatzer seine Frau Murron umbringen, schwört er Rache, sagt der britischen Krone den Kampf an und setzt sich an die Spitze der schottischen Freiheitsbewegung.
Insgesamt skizziert der Film eine gewalttätige Welt, in der Leid und Trauer selbstverständliche Alltagsbestandteile zu sein scheinen. Gegen diese Grausamkeit steht aber der Idealismus des Protagonisten, der als aufrechter Held für die gerechte Sache kämpft. Ab 12-Jährige sind in der Lage, diese ethisch-moralischen Botschaften zu erfassen und das dramaturgische Genremuster zu erkennen. Drastische mittelalterliche Gewaltdarstellungen (z.B. Erhängen, Pfählen, Foltern) wurden für die Ausstrahlung im Hauptabendprogramm entfernt. Die historische Folie und der Pathos der Botschaften wirken auf ab 12-Jährige zusätzlich distanzierend. Eine emotionale Beunruhigung, Ängstigung oder Verstörung der Altersgruppe ist nicht anzunehmen. (Stand: Juli 2018)

Ab 12 Jahren / Hauptabendprogramm (20.00 – 6.00 Uhr)

Fargo – Blutiger Schnee

USA 1995
Thriller

Erzählt wird eine krude Entführungsgeschichte, in der ein erfolgloser Autoverkäufer seine Gattin verschleppen lässt, um an das Geld des Schwiegervaters zu kommen. Beim Versuch, das Opfer zu befreien, lassen mehrere Menschen auf skurril dargestellte Weise ihr Leben.
Trotz bereits senderseitig um drastische Gewaltspitzen gekürzt, beinhaltet die Kriminalgeschichte gewalthaltige Sequenzen. Für den dramaturgischen Kontext als relevant eingeschätzt, übersteigen sie in der Darstellung nicht das hauptabendprogrammtaugliche Maß. Der dramaturgische Spannungsbogen zeichnet ein Bild der Unausweichlichkeit einer Gewaltspirale, der am Ende keiner ihrer Verursacher entkommt. Demgegenüber gelangt die Hauptfigur, Polizistin Marge, nahezu gänzlich ohne die Anwendung von Gewalt zu kriminalistischen Erfolgen. Dabei lassen die eigenwillig und befremdlich wirkende Darstellung des nordamerikanischen Kleinstadtidylls sowie die Skurrilität der abgebildeten Charaktere keine besondere Realitätsnähe zur Lebenswelt hiesiger Jugendlicher vermuten. Ebenso werden sich jugendliche Zuschauer nicht mit den viel älteren Protagonisten der Story und der persiflierenden Überzeichnung der Figuren identifizieren. Im Gegenteil wirkt die überzogene Inszenierung der einfältigen Charaktere mit ihren teils zynischen Kommentaren entlastend. Insgesamt werden in der vorliegenden Schnittfassung keine nachhaltig beeinträchtigenden Wirkungen auf ein Publikum ab 12 Jahren angenommen. (Stand: Februar 2019)

Ab 12 Jahren / Hauptabendprogramm (20.00 – 6.00 Uhr)

Passwort: Swordfish

USA 2001
Action

US-amerikanischer Actionthriller, in dem ein Computerhacker unter Druck gesetzt wird, mittels zu entwickelnder Schadsoftware letztlich Terroranschläge zu unterstützen.
Der um Gewaltszenen umfassend reduzierte Film trifft aufgrund von Ästhetik und Inhalt (Technik, Gewalt, sexuelle Andeutungen) vermutlich den Filmgeschmack eines männlichen Publikums ab ca. 14 Jahren. Identifikationsfiguren werden nicht geboten. Während die schillernde Hauptfigur Gabriel zu böse, zynisch, brutal und skrupellos ist, eignet sich Stanley schon eher dazu – liefert allerdings über den Film hinaus keine Orientierung, da der amerikanische Actionfilm zu künstlich, unverständlich und alltagsfern inszeniert ist. Trotz zahlreicher im Film verbliebener Gewalt- und Actionszenen – die sich nicht unvermittelt ereignen, sondern inhaltlich eingebunden sind – sowie der hohen Waffenpräsenz propagiert der Film keine an Gewalt orientierten Konfliktlösungsmuster, die für hiesige Jugendliche auch nur ansatzweise in die Realität übertragbar wären. Auch potenziell desorientierende Wirkungen wurden durch die senderseitige Schnittbearbeitung hinreichend entschärft, sodass einer Freigabe für das Hauptabendprogramm stattgegeben werden konnte. (Stand: März 2017)

Ab 12 Jahren / Hauptabendprogramm (20.00 – 6.00 Uhr)

Indiana Jones und der Tempel des Todes

USA 1984
Abenteuer

Der zweite Teil der fantastischen Action- und Abenteuerkomödie führt Indy und seine Begleiter Shorty und Willie in den indischen Urwald, wo sie entführte Kinder in einem entlegenen Tempel wiederfinden sollen.
Der klassische Abenteuerfilm lag der FSF in umfangreich geschnittener Fassung vor, er wartet mit einer Vielzahl von Effekten und Actionszenen auf. Mögliche ängstigend anmutende Sequenzen oder Gewaltmomente wurden für eine Ausstrahlung im Tagesprogramm soweit gekürzt, dass die bedrohlichen Szenen und Figuren in den Hintergrund treten und unterhaltende und komödiantische Seiten stärker nach vorne rücken. Das antike Ambiente und die zum Teil trickreich überholten Actionszenen bieten Kindern die nötige Entlastung. Zahlreiche humorvolle Passagen, der starke Charakter der angstfreien Kinderfigur Shorty und das Wissen um die Unverletzlichkeit des Abenteuerhelden sorgen dafür, dass sich eventuell aufkommende Ängste kaum festigen können. Insgesamt bilden die starken und optimistischen Protagonisten für den kindlichen Zuschauer verlässliche Leitfiguren. Zwar ist der Film in dieser Fassung sicherlich herausfordernd, aber keinesfalls überfordernd oder nachhaltig ängstigend. Die forcierte fiktionale Inszenierung und das breit ausgespielte gute Ende tragen dazu bei, einen großen Entlastungskorridor zu schaffen, durch den der Zuschauer aus dem Film entlassen wird. (Stand: Februar 2019)

Ab 12 Jahren / Tagesprogramm (ab 6.00 Uhr)

John Carter – Zwischen zwei Welten

USA 2012
Abenteuer

In dem Science-Fiction-Film, der auf einer kreativ umgesetzten Romanvorlage von Die Prinzessin vom Mars von Edgar Rice Burroughs basiert, gerät ein Abenteurer in einen Konflikt mit Außerirdischen und landet auf dem Mars. Dort wird er zu einer Art Freiheitskämpfer, der an der Seite einer Frau viele sehr gewalthaltige Kämpfe zu bestehen hat.
Der vorliegende bereits um Gewaltspitzen senderseitig gekürzte Film zeichnet sich durch seinen fantastischen Gesamtcharakter aus, der auch von einem jüngeren Publikum als märchenhaft und realitätsfern eingeordnet werden kann. Somit wird er keine empathiebildende Wirkung entfalten. Die Anzahl der verbliebenen Gewaltspitzen und die Art ihrer Visualisierung beinhaltet für unter 12-Jährige kein entwicklungsbeeinträchtigendes Potenzial. Die Hauptprotagonisten besitzen Superman-gleiche Kräfte und überstehen jegliche brenzlige Situationen, was zu einem entlastenden Spannungsabbau beiträgt. Ergänzend kommt die eindeutige Gut-Böse-Zeichnung der Charaktere hinzu. All diese Elemente wirken entlastend und lassen den Science-Fiction-Film auch für jüngere Kinder als aushaltbar werten, weshalb eine Ausstrahlung im Tagesprogramm möglich ist. (Stand: Februar 2019)

Ab 12 Jahren / Tagesprogramm (ab 6.00 Uhr)

Big Little Lies

Staffel 01: diverse Episoden
USA 2016
Drama

Die Miniserie erzählt die Geschichte reicher Mütter, deren vermeintlich perfekte Leben auf den Kopf gestellt werden.
Die Episoden und der abstrakt gehaltene Krimiplot richten sich an Erwachsene und knüpfen nicht an die kindliche Alltagswelt an. Für Kinder relevante Handlungsstränge wurden als unproblematisch gewertet. Kinder kommen zwar in der Serie vor, bieten jedoch kaum Identifikationspotenzial, da mehrheitlich über sie und nicht mit ihnen gesprochen wird. Lediglich der Handlungsstrang um das Ehepaar Celine und Perry wurde als problematisch eingeordnet. Die in der Serie dargestellte Verbindung von häuslicher Gewalt und sexueller Erregung wurde nur unter Schnittauflagen für das Tagesprogramm freigegeben. Eine übermäßige Ängstigung und Beeinträchtigung von Kindern und Jugendlichen ab 12 Jahren kann sonst nicht ausgeschlossen werden. (Stand: April 2017)

Ab 12 Jahren / Tagesprogramm (ab 6.00 Uhr)

Twilight – Biss zum Morgengrauen

USA 2008
Mystery

Der erste Film der dreiteiligen Mystery-Saga Twilight, die auf den gleichnamigen Romanen von Stephenie Meyer beruht, erzählt den Beginn der romantischen Liebesgeschichte zwischen der 17-jährigen Bella Swan und dem Vampir Edward Cullen.
Der Film verbindet zentrale Elemente des Teen-Movies mit dem klassischen Vampir-Mythos und enthält einige ängstigende und gewalthaltige Szenen. Für die Ausstrahlung im Tagesprogramm wurden Kampfhandlungen verkürzt und drastische Bilder z.B. von blutigen Verletzungen weitgehend entfernt. Eine ängstigende Wirkung dieser Szenen wird durch das Wissen um das gute Ende sowie die tragfähige, bedingungslose Liebe zwischen Bella und Edward abgefedert. Es folgt ein gut 13-minütiges, vollumfängliches, ruhig ausgespieltes Happy End, das die Zuschauer behutsam aus dem Film entlässt. Einer Ausstrahlung im Tagesprogramm der bearbeiteten Fassung wurde daher zugestimmt. (Stand: September 2015)

Ab 12 Jahren / Tagesprogramm (ab 6.00 Uhr)

The Gifted

USA ab 2017
Science-Fiction

Die Science-Fiction-Serie erzählt das Geschehen von friedliebenden Mutanten, die übernatürliche Fähigkeiten besitzen und in einer Untergrundgesellschaft gegen die Verfolgung der Regierung ankämpfen – mit dem Ziel, gleichberechtigt neben den „Normalos“, den Menschen, leben zu dürfen.
Der deutlich fiktionale Charakter der mit zahlreichen fantastischen Elementen ausgestatteten Serie bietet genügend Distanzierungsmomente. Die jugendlichen Protagonisten meistern auch spannendere Gefahrenmomente erfolgreich, weshalb eine übermäßig ängstigende Wirkung für ab 12-Jährige nicht vermutet wird. Die Serie kann im Hauptabendprogramm ausgestrahlt werden. Aufgrund der düsteren Atmosphäre, den längeren Kampfsituationen und dem ungewissen Ende kann jedoch eine Freigabe für das Tagesprogramm nicht befürwortet werden, da diese Aspekte geeignet sind, das Wohl jüngerer Kinder zu beeinträchtigen. (Stand: Januar 2018)

Weitere Informationen zur Serie The Gifted im FSF-Blog.

Ab 12 Jahren / Hauptabendprogramm (20.00 – 6.00 Uhr)

Beck is back!

D ab 2017
Comedy

Die Comedy handelt vom Familienvater und Juristen Hannes Beck, der sich nach der Trennung von seiner Frau nun allein mit Kindererziehung und Job herumschlagen muss. Jasmina, seine neue Putzfrau und zugleich ehemalige Richterin in Kroatien, unterstützt ihn dabei.
In der komödiantisch angelegten Anwaltsserie um den alleinerziehenden Junganwalt werden Klischees auf die Spitze getrieben. Der durchgängig heitere und unernste Ton wird auch von jüngeren Kindern erkannt. Etwaige bedrohliche Handlungsstränge werden schnell aufgelöst, eine nachhaltige Ängstigung ist nicht gegeben. Es gibt Szenen mit zotigen Sprüchen, eine Wirkmächtigkeit wird allerdings nicht erkannt, da mit dem überschaubaren Identifikationspotenzial, der vorhersehbaren Handlung sowie der wenig ausgefeilten Charaktere ausreichend Distanzierungsangebote geboten werden. Eine Ausstrahlung im Tagesprogramm ist möglich. (Stand: Januar 2018)

Ab 12 Jahren / Tagesprogramm (ab 6.00 Uhr)

The Walking Dead

USA ab 2012
Horror

Die Serie erzählt die Geschichte einer kleinen Gruppe von Menschen, die nach der Apokalypse in einer verseuchten Welt unter Zombies ums Überleben kämpft.
Viele Episoden der Zombie-Dystopie bieten neben der üblichen Suche nach Sicherheit und Nahrung und dialogorientierten Passagen genretypische Auseinandersetzungen zwischen Menschen und Zombies und enthalten zahlreiche in der Gewaltdarstellung zum Teil drastische, blutige und splatterartige Szenen. Ab 16 Jahren – z.T. unter Schnittauflagen – können Folgen freigegeben werden, die keine gewaltbefürwortenden Botschaften transportieren. Die gezeigten Gewaltaktionen sind als Notwehrhandlungen erkennbar und können von älteren Jugendlichen in die alltagsfernen Extrem- bzw. Ausnahmesituationen als solche eingeordnet werden. Ab Staffel drei zieht das Gewaltpotenzial merklich an – die Gewalthandlungen sind zunehmend drastisch und detailliert dargestellt. Nach wie vor richtet sich die Gewalt oftmals gegen die von den Menschen visuell deutlich unterscheidbaren Zombies, sodass die Fiktionalität weitgehend präsent bleibt und Distanz schafft. Einige der Protagonisten artikulieren jedoch eine offene, gegenüber vorangegangenen Staffeln deutlich gesteigerte Gewaltlust, die teilweise sehr blutige Formen annimmt und eindringlich inszeniert ist. Hinzu kommen gehäuft auch Gewaltaktionen von Menschen gegen Menschen, wobei auch die Protagonisten zunehmend Tötungshemmungen überwinden. Die von den Feinden der Gruppe ausgehende Gewalt trägt z.T. äußerst grausame bis sadistischen Züge. Je nach Intensität, Drastik und Selbstzweckhaftigkeit bzw. kontextueller Einbettung der Gewalthandlungen wurden die einzelnen Episoden ab 16 bzw. zunehmend häufig auch ab 18 Jahren freigegeben. Auch in Staffel sieben werden drastische Gewaltexzesse gezeigt, die allerdings von Feinden der Gruppe ausgehen und sehr abstoßend wirken – das die Gewalt und Grausamkeit vom Zuschauer abgelehnt wird, spricht gegen eine Sendeunzulässigkeit. (Stand: Oktober 2016)

Weitere Informationen zur Serie The Walking Dead im FSF-Blog.

Ab 18 Jahren / Nachtprogramm (23.00 – 6.00 Uhr)
Ab 16 Jahren / Spätabendprogramm (22.00 – 6.00 Uhr)

Gigantes

Spanien 2018
Krimi

In der spanischen Krimiserie geht es um Drogenhandel im großen Stil. Innerhalb des Machtkampfes versuchen sich die drei Guerrero-Brüder gegen die verfeindeten mafiösen Konkurrenten zu behaupten und ihre Liebsten zu beschützen.
Das Rachedrama zeichnet genregerecht ein düsteres Bild von einer spanischen Halbweltfamilie. Kaltblütig und gewalthaltig erzieht das Familienoberhaupt seine drei Söhne, die ohne Mutter in desaströsen, kriminellen Verhältnissen aufwachsen. Zwar durch das Genre gerahmt, aber dennoch sehr realistisch inszeniert wird demonstriert, dass Gewalt Gegengewalt erzeugt und die staatlichen Instanzen versagen. Wenige, dafür aber explizite Gewaltszenen erreichen ein Niveau, das eine Freigabe erst ab 16 Jahren begründet, auch wenn die gezeigte Gewalt abschreckend dargestellt wird. Ebenso wird auch die Sprachebene als wirkungsmächtig und problematisch eingeschätzt. Insgesamt werden die Verarbeitungsfähigkeiten der ab 12-Jährigen überschritten, diese Altersgruppe findet zu wenig Orientierung und Einordnung in der gewaltgeprägten Geschichte, weshalb die meisten geprüften Episoden der Krimiserie eine Freigabe ab 16 Jahren erhalten. (Stand: Februar 2019)

Weitere Informationen zur Krimiserie Gigantes im FSF-Blog.

Ab 16 Jahren / Spätabendprogramm (22.00 – 6.00 Uhr)
Ab 12 Jahren / Hauptabendprogramm (20.00 – 6.00 Uhr)

Banking District

Schweiz, Belgien 2017
Thriller

In der Thrillerserie geht es um das Schweizer Bankgeschäft. Nachdem der Direktor der traditionsreichen Privatbank der Grangiers ins Koma fällt, übernimmt seine Schwester Elisabeth die Führung und deckt immer mehr dunkle Familien- und Bankengeheimnisse auf.
Die episodenübergreifend erzählte Familiensaga um eine Schweizer Privatbank präsentiert dunkle Bankgeschäfte und Konflikte zwischen den Erwachsenen der Bankiersfamilie. Diese dem jugendlichen Publikum alltagsfern dargestellten und erkennbar vom Genre bestimmten Inhalte richten sich an ein erwachsenes Publikum und bietet jüngeren Zuschauern kaum Orientierungs- oder Identifikationsfiguren an. Dadurch erschließt sich ihnen die Story nur schwer. Wenige latent bedrohliche Momente sind enthalten, jedoch sind diese aufgrund der zahlreichen Distanzierungsmöglichkeiten in der Mehrheit nicht geeignet, Kinder und Jugendliche nachhaltig zu beeinträchtigen. Die Krimiserie kann überwiegend im Tagesprogramm ausgestrahlt werden, die finalen Episoden erhielten eine Altersfreigabe ab 12 Jahren für die Ausstrahlung im Hauptabendprogramm. (Stand: Februar 2019)

Weitere Informationen zur Thrillerserie Banking District im FSF-Blog

Ab 12 Jahren / Tagesprogramm (ab 6.00 Uhr)
Ab 12 Jahren / Hauptabendprogramm (20.00 – 6.00 Uhr)

The Light between Oceans

UK, New Zealand, USA 2016
Drama

Das ca. 1918 spielende Drama erzählt die Geschichte eines ungewollt kinderlosen Leuchtturmwärter-Paares, denen plötzlich in einer Jolle ein Baby mit seinem toten Vater angeschwemmt wird. Nachdem klar wird, dass das Kind auf dem australischen Festland eine Mutter hat, entspinnt sich ein emotionales Drama.
Die verhandelten moralischen Themen und die langsam und atmosphärisch intensive Erzählweise richten sich an ein erwachsenes Publikum und werden Kinder nicht ansprechen. Neben diesen Distanzierungsmöglichkeiten ergeben sich weitere aus der historischen und lokalen Verortung des Geschehens. Da das Kind, um das es geht, weder eine breit angelegte Rolle spielt und noch sehr klein ist (0-4 Jahre), werden unter 12-Jährige sich nicht in die Story hineinziehen lassen. Drastische Einzelbilder sind nicht enthalten und möglicherweise ängstigende Inhalte wie die Darstellung einer Fehlgeburt sind kurz und nicht übermäßig bedrohlich oder blutig dargestellt. Somit werden die Szenen mit Blick auf die Verarbeitungsfähigkeiten jüngerer Kinder als verkraftbar gewertet. Eine Ausstrahlung im Tagesprogramm ist möglich. (Stand: Februar 2019)

Ab 12 Jahren / Tagesprogramm (ab 6.00 Uhr)

Django Unchained

USA 2012
Western

Der Western von Quentin Tarantino spielt im 19. Jahrhundert in den Südstaaten der USA und erzählt die Geschichte des Sklaven Django, der dem deutschen Zahnarzt Dr. King Schultz bei seiner Tätigkeit als Kopfgeldjäger hilft, um im Gegenzug für sich und seine Frau die Freiheit zu erlangen.
Der Film enthält viele für Tarantino typische Gewaltszenen (Prügelszenen, Auspeitschungen, Erschießungen). Doch wurden diese gegenüber der Originalversion durch viele Kürzungen entschärft. Darüber hinaus bieten friedfertige Szenen, slapstickartige Dialoge sowie Naturaufnahmen ausreichende Möglichkeiten zur Distanz. Das Risiko einer übermäßigen Ängstigung, der Befürwortung bzw. Förderung von Gewalt sowie der sozialethischen Desorientierung wird daher für Zuschauer ab 12 Jahren nicht gesehen und der Film für eine Ausstrahlung ab 20 Uhr im Hauptabendprogramm freigegeben. (Stand: März 2015)

Weitere Informationen zum Western Django Unchained im FSF-Blog.

Ab 12 Jahren / Hauptabendprogramm (20.00 – 6.00 Uhr)