PublikationenMedienarchivBeitrag-Einzelansicht

Artikel in tv diskurs

Stephan Dreyer:

Künstlich, intelligent, hilfreich?

Einsatzorte von künstlicher Intelligenz im Jugendmedienschutz

In: tv diskurs. Verantwortung in audiovisuellen Medien
23. Jg., 4/2019 (Ausgabe 90), S. 37-40

Dr. Stephan Dreyer ist Senior Researcher für Medienrecht und Media Governance am Leibniz-Institut für Medienforschung | Hans-Bredow-Institut (HBI).

Auch im Medienbereich haben Algorithmen, Formen maschinellen Lernens und Automatisierung längst Einzug gehalten. Der Jugendmedienschutz, der bei praktisch allen Medienangeboten immer mitschwingt, ist dabei eine rechtlich relevante Querschnittsmaterie, die bislang noch wenig in Erscheinung getreten ist, wenn es um den Einsatz künstlicher Intelligenz (KI) geht. Der Beitrag gibt einen Überblick, wo Automatisierung im Jugendschutz bereits Fuß gefasst hat oder Thema von Zukunftsplänen ist, und zeigt auf, was die künstliche Intelligenz in welchen Einsatzgebieten schon kann – und wo die Grenzen liegen.

 

< zurück