PublikationenMedienarchivBeitrag-Einzelansicht

Artikel in tv diskurs

Hans-Joachim Markowitsch, Martina Piefke:

Genetisch-biologische und umweltbedingte Determinanten von Moralvorstellungen und gesellschaftskonformen Verhaltensweisen

In: tv diskurs. Verantwortung in audiovisuellen Medien
12. Jg., 2/2008 (Ausgabe 44), S. 74-79

Die Anatomie und Funktionsweise unseres Gehirns sind die Grundlagen unserer Denkweisen und unseres Verhaltens. Umwelteinflüsse und genetische Faktoren steuern neuro-biologische und neurofunktionelle Prozesse. Durch das Zusammenspiel von Umwelt und Genetik kann es zu einer den gesellschaftlichen Normen entsprechenden Entwicklung moralischer Einstellungen und sozialer Verhaltensweisen kommen oder aber zu Störungen im Bereich des Sozialverhaltens. Insofern sind auch an der Motivation kriminellen und gewaltbereiten Verhaltens sowohl genetisch-biologische als auch umweltbedingte Faktoren beteiligt. Im vorliegenden Artikel werden Anteile genetisch-biologischer und umweltbedingter Determinanten an moralischen Einstellungen, Vorstellungen von Gerechtigkeit und den an diesenGrundsätzen orientierten Verhaltensweisen diskutiert und Stellung zu den wissenschaftlichen und öffentlichen Auseinandersetzungen über den Zusammenhang zwischen Neurobiologie, Moral, Verhalten, Willensfreiheit und Verbrechen genommen.

 

< zurück